weather-image
22°

Sprecher der Anlieger von Oster- und Bäckerstraße vom Vorschlag der Mehrheitsgruppe enttäuscht

Dem Abgrund einen Schritt näher gekommen?

Hameln (ni). „Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter“. Hans W. Brockmann, Sprecher der Immobilienbesitzer aus der Bäckerstraße, hält mit seiner Enttäuschung über den Stand der Verhandlungen in Sachen Fußgängerzone genau so wenig hinter dem Berge wie Marcus Berz, der die Interessen der Osterstraßen-Anlieger vertritt. Dem von der Mehrheitsgruppe aus SPD, FDP und Grünen präsentierten Lösungsvorschlag zur vorgezogenen Sanierung der beiden Hamelner Hauptgeschäftsstraßen (wir berichteten) können sie nur einen einzigen positiven Aspekt abgewinnen: nämlich „dass man das Thema seitens der Politik ernst genommen und jetzt den Druck aufgebaut hat, den wir uns schon vor zwei Jahren gewünscht hätten“ (Berz).

veröffentlicht am 16.03.2007 um 12:34 Uhr
aktualisiert am 27.03.2009 um 13:25 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?