weather-image
Überlegenes Spiel des FC bleibt ohne jeden Ertrag / 4:0-Sieg der Gäste

Degersen kontert Stadthagen aus

Bezirksliga (jö). Die Talfahrt des FC Stadthagen nimmt immer rasantere Formen an. Mit der 0:4-Heimniederlage gegen den SV Degersen verlor die Mannschaft von Trainer Lars Reuther gestern erstmals gegen eine Mannschaft aus mittleren Tabellenregionen. Dass die Niederlage unnötig war, weil Stadthagen das Spiel über weite Strecken eindeutig bestimmte, war ein schwacher Trost. "Nach einem derartigen Spielverlauf war das 0:4 noch deprimierender", fand FC-Sprecher Dieter Bredemeier.

veröffentlicht am 08.10.2007 um 00:00 Uhr

Spielertrainer Lars Reuther kurbelte das FC-Spiel immer wieder a

Der SV Degersen fand in der ersten Halbzeit viermal den Weg bis zum Stadthäger Strafraum und machte daraus zwei Tore. Der erste Treffer war ein Freistoß, den Martin Manzel in der 30. Minute sauber über die Mauer ins Toreck zirkelte. Acht Minuten später erhöhte Degersen auf 2:0. Die Stadthäger Abwehr verschlief den Kopfball von Binian Hadera. Die Platzherren hatten in der ersten Halbzeit viel Pech beim Torschuss. Illi Syla scheiterte schon den ersten Minuten am Torwart. Danach vergaben Robert Wrzesinski und Ahmed Serhan. Nach dem Wechsel blieb es bei der optischenÜberlegenheit des FC. Doch das Spiel der Platzherren blieb ohne jeden Ertrag. Auf die Tore hatte an diesem Tag der SV Degersen das Monopol. Die Gäste konterten Stadthagen mit ihren schnellen Stürmern zweimal klassisch aus. Den ersten Vorstoß schloss Dragan Tomic in der 75. Minute mit dem 3:0 ab. Den vierten Treffer erzielte Martin Manzel bei einem Konter in der Schlussminute. FC: Miotti, Reuther, Hoppe, Topcu (65. Martens), Serhan, Naunov, Syla, Wrzesinski, Wolf, Döring, Jürgensen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare