weather-image
13°
Präsentation des ersten Kunstkalenders, der sich ausschließlich mit dem Werk Eg Witts beschäftigt

Debut für künstlerische Jahresringe

Rinteln (ur). "Kunst ist Unverwechselbarkeit", heißt es in der Einladung zur Präsentation des erstaunlicher Weise ersten Kunstkalenders, der sich ausschließlich mit dem Werk von Eg Witt beschäftigt, für den dieses Postulat wohl in ganz besonderer Weise gilt. Diese Präsentation findet am morgigen Sonntag um 15 Uhr im historischen Industriedenkmal Eisenhammer "bei Kaffee und Kuchen" in Exten statt und bietet die erste Gelegenheit, das großformatige Druckwerk im A 3-Format zu erwerben.

veröffentlicht am 10.11.2007 um 00:00 Uhr

Vor Rintelner Kulisse lässt Christoph Ehleben als Kalendermann s

Die Idee zu dieser Würdigung, die zugleich für alle Freunde des Künstlers eine mögliche Bereicherung ihrer Sammlungen darstellt, hatte Christoph Ehleben, der in Exten ein Zeichenbüro betreibt und in Kooperation mit Witt 14 Motive von Eisenplastiken, Bronzen und Holzskulpturen ausgewählt hat. Der Künstler, der im Kalenderzeitraum 2008 erstaunlicherweise schon seinen 65. Geburtstag feiern kann, wurde bereits angefragt, ob bei entsprechender Resonanz als Folgepublikation ein Kalender mit Beispielen aus seinem malerischen Werk erscheinen kann - und so wie Witt jemand ist, der mit seinen Projekten andere begeistern und aktivieren kann, so ist er auch jemand, der sich vom Enthusiasmus anderer mitreißen lässt - so dass es auch diesen Kalender wohl geben wird. Das Werk erscheint in einer Erstauflage von nur 2 x 65 Exemplaren - allesamt von Witt handsigniert und damit in den Rang eines foto-grafischen Exponats erhoben. Die Abbildungen stammenüberwiegend von Martin Brockhaus vom gleichnamigen Rintelner Fotoatelier. Mit einem Subskriptionspreis von 27,95 Euro steht mit diesem Kalender ein ideales Geschenk zur Verfügung, das sich Kunstfreunde selbst oder auch wechselseitig machen können. Bei der morgigen Präsentation will Jürgen Welker einiges über das künstlerische Wirken von Witt aussagen und für die musikalische Umrahmung sorgt die Saxofonistin Angela Herrmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt