weather-image
18°
Julia Brand und Marc-André Rehberg Vizemeister bei den Kreismeisterschaften

Deborah Brodersen löst das Ticket zu den Deutschen Meisterschaften

Leichtathletik (cwo). Zum Start in die Freiluftsaison 2007 nahmen Athleten der VT Rinteln an den Mehrkampf-Kreismeisterschaften des Kreises Hameln-Pyrmont im Hamelner Weserberglandstadion teil.

veröffentlicht am 05.05.2007 um 00:00 Uhr

Deborah Brodersen qualifizierte sich für die Deutsche Meistersch

In der Altersklasse M14 belegte Marc-André Rehberg im Blockwettkampf Sprint/ Sprung mit 2 173 Punkten den zweiten Platz hinter Tim Rothmann von der LG Weserbergland. Rehberg zeigte einen soliden, ausgeglichenen Wettkampf ohne Schwachstellen, hinterließ dabei aber auch den Eindruck, dass seine Leistungen gerade im Hürdenlauf und 100m-Sprint im Lauf der Saison noch verbesserungsfähig sind. Auf Rang 3 platzierte sich dicht hinter Rehberg Fabian Brand mit 2 004 Punkten. Brandüberraschte sich selbst mit einer neuen Hochsprung-Bestleitung von 1,48 m. Die B-Jugendlichen Alexander Patzak und Antonio Calvin-Rosenau lieferten sich im Fünfkampf packende Duelle mit den Mehrkampf-Spezialisten der LG Weserbergland Steffen Rothmann und Patrick Scherfose. Calvin-Rosenau gewann die Sprungdisziplinen Hoch- und Weitsprung mit 1,80 m und 5,89 m vor den Hamelnern und lief im 100m- Sprint trotz starken Gegenwindes mit 12,34 s nah an seine Bestzeit aus dem Vorjahr heran. Patzak lieferte mit 1,52 m, 4,98 m und 13,00 s solide Leistungen ab, blieb dabei aber leider immer knapp hinter seinen eigenen Erwartungen zurück. Im Kugelstoßen büßten die Rintelner wertvolle Punkte ein und auch im abschließenden 400m-Lauf präsentierten sich die Hamelner nach dem langen Wettkampftag frischer und weniger ausgelaugt. Calvin-Rosenau belegte am Ende mit 2 639 Punkten den Bronzerang, Patzak kam mit 1 996 Punkten auf Rang 5. Im Vierkampf der weiblichen Jugend B erkämpfte sich Julia Brand mit 2 032 Punkten die Vize-Meisterschaft. Die 17-Jährige zeigte ansprechende Leistungen im Hürdensprint und Hochsprung, offenbarte aber leichte Schwächen im Kugelstoßen. Für das Glanzlicht der Veranstaltung in Hameln sorgte die 14-Jährige Deborah Brodersen. Die Rintelnerin, die seit zwei Jahren in Hameln trainiert für die LG Weserbergland startet, erzielte im Blockwettkampf Sprint/ Sprung der Schülerinnen A 2 679 Punkte und qualifizierte sich damit für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften ihrer Altersklasse. Ihre Leistungen 13,89 s über 100 m, 12,45 s über 80 m Hürden, 5,03 m im Weitsprung, 1,60 m im Hochsprung und 31,21 m im Speerwurf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare