weather-image
Die Bückeburgerin Lara Witt ist bei der Fußball-WM hautnah dabei / Einlauf mit Nationalspielern

"Das wird ein mega-unvergessliches Erlebnis"

Bückeburg (bus). Auch wenn der heimische VfL jüngst in beeindruckender Manier den Bezirkspokal gewonnen hat - für eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft, da sind alle Experten ausnahmslos einer Meinung, wird es für einen Bückeburger Kicker in absehbarer Zeit sicher nicht reichen. Den restlichen Bewohnern der ehemaligen Residenzstadt wird das Betreten des WM-Grüns ohnehin ein unerfüllter Wunsch bleiben. Sollte man meinen. Dem ist aber nicht so: Am Freitag, 16. Juni, um 21 Uhr wird die Bückeburgerin Lara Witt gemeinsam mit den Nationalspielern von Angola und Mexiko den Rasen des Hannoveraner Stadions betreten.

veröffentlicht am 12.06.2006 um 00:00 Uhr

"Das wird mit Sicherheit ein mega-unvergessliches Erlebnis", weiß Frau Witt. Wozu wohl auch das sehr umfangreiche Rahmenprogramm des Spiels beitragen dürfte. Das Erlebnis Weltmeisterschaft beginnt am 16. Juni in Hannover bereits um 13.30 Uhr. Um 15 Uhr geht's zum Stadion, wo stilechte Trikots (Shirt, Shorts, Stutzen und Schuhe) auf die Bückeburgerin warten. Eine Stunde darauf steht eine Probe des Einlaufs an. "Richtig toll ist auch, dass ich alle Sachen, die ich dabei bekomme, behalten darf", schwärmt sie. Und dass die Grundschule Im Petzer Feld "mitspielt" - Frau Witt, mit Vornamen Lara, ist nämlich gerade mal neun Jahre alt und noch schulpflichtig. Die letzte Stunde darf geschwänzt werden. Die WM-Teilnahme hat Lara einer großen weltweit operierenden Fastfood-Kette zu verdanken, unter deren Regie die größte Fußball-Eskorte aller Zeiten organisiert wurde. An dem Wettbewerb, in dem die Kreativität der Kinder gefragt war, beteiligten sich deutschlandweit etwa eine Million Mädchen und Jungen. Insgesamt lädt die Schnellgaststätte 1 408 Kinder aus insgesamt 51 Ländern zu den 64 Spielen ein; mehr als 1150 von ihnen kommen aus Deutschland. Laraüberzeugte die gestrenge Jury mit einem doppelten Ansatz. "Fußball macht mich..., Fußball macht mir..." lautete das Motto ihres erfolgreichen Beitrags. "Nie und nimmer", gibt die Neunjährige zu, hätte sie gedacht, "dass das klappt." Um so größer ist daheim an der Neuen Straße die Freude über den in Erfüllung gegangenen Traum. "Das werden bestimmt die schönsten fünf Minuten meines Lebens", ist sich die Bückeburgerin sicher. Mit der Tochter freuen sich Mutter Catrin, dieLara nach Hannover begleiten wird, und Nelli, ein ebenfalls fußballbegeisterter Vierbeiner der Gattung "Dithmarscher Doofnasenhund". Ob das fußballerische Können der Gewinnerin demnächst dem VfL zugute kommt, steht derweil noch in den Sternen. "Sie beknetet uns zwar unaufhörlich", erzählt Mama Catrin. Aber vor einem Vereinseintritt müsse über die Zukunft der weiteren Hobbys Singen und Reiten gesprochen werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare