weather-image
16°
×

Menschen werden benachteiligt

Das verstößt gegen die Grundrechte

Was im Augenblick in der Gartenkolonie „Am See“ passiert, verstößt nicht nur gegen die Grundrechte der Bundesrepublik Deutschland, welche unter anderem besagt, dass kein Mensch aufgrund seiner Herkunft benachteiligt werden darf.

veröffentlicht am 23.07.2020 um 23:14 Uhr

Autor:

Zu: „Knatsch in Kolonie“, vom 27. Juni

Es zeigt auch auf brutale Weise, wie wir als Gesellschaft mit Konflikten, und vor allem miteinander umgehen. Statt den respektvollen und vielleicht etwas komplizierteren Weg der Kommunikation zu beschreiten, reagiert der Vorstand der Kolonie mit einem temporären Verbot für Neuzugänge mit Migrationshintergrund. So werden normale, zwischenmenschliche Probleme nicht gelöst, sondern einer vermeintlich verantwortlichen Gruppe zugeschoben, die in der Folge benachteiligt wird. Wie angenehm einfach. Angeblich geht es ja nicht um einen Ausschluss, sondern um ein Gleichgewicht zwischen sogenannten „Deutschen“ und „Ausländern“. Dieser Begriff fällt in der Debatte immer wieder und ist so rückständig, so angestaubt, wie es auch falsch ist, ihn synonym für Menschen mit Migrationshintergrund zu benutzen. Die Menschen sind jetzt hier, im Land, nicht außerhalb. Diese Tendenz, sich abzuschotten und Menschen in ein schützenswertes „Wir“ und ein vage bedrohliches „die Anderen“ einzuteilen, ist leider in ganz Europa, in ganz Deutschland und eben auch in der Kleingarten-Kolonie in Hameln verbreitet. Das ist nicht weiter hinnehmbar!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt