weather-image
Herbstprogramm wartet in Bückeburg mit einigen Neuerungen auf / Sprachen im Beruf immer wichtiger

Das Staatsarchivöffnet für die VHS seine Bücherregale

Bückeburg (mig). Im Jubiläumsjahr der Volkshochschule in Schaumburg haben sich die Verantwortlichen besondere Mühe gegeben und ein anspruchsvolles Herbstprogramm zusammengeschnürt. Auf einer Pressekonferenz wurden das fertige Produkt und die Bückeburger Kurse der Öffentlichkeit vorgestellt.

veröffentlicht am 14.09.2006 um 00:00 Uhr

Udo Ziert

Rund 1000 Veranstaltungen und 30 000 Unterrichtstunden wird die VHS landkreisweit anbieten. Für das Herbstsemester wurde das Angebot noch einmal erweitert. Das hat durchaus einen Grund: Nachdem die VHS im August ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert hat, möchte man den interessierten Bürgern auch das eine oder andere Schmankerl anbieten können. Davon gibt es in diesem Heft genug. Ob nun schottischer Tanz, Funken oder Feldenkrais - in dieser "Wundertüte" findet jeder etwas. Das Programm nimmt zum Beispiel aktuelle Entwicklungen auf: Veranstaltungen zum Thema Iran werden ebenso angeboten wie das "Geiz ist Geil"-Thema. "Wir versuchen immer, den Puls der Zeit zu spüren", erklärt Geschäftsstellenleiter Udo Ziert. Besonders wichtig, gerade für die VHS, sind Themen mit gesellschaftspolitischer Relevanz. So gibt es eine Veranstaltung, die sich mit dem "Ehrenamt" und "Bürgerschaftlichem Engagement" beschäftigt, in einer anderen wird ein "Tauschring in Schaumburg" vorgestellt. Besonders stolz ist Ziert auf ein Angebot, das in den nächsten Monaten erstmals anläuft. In Kooperation mit dem Staatsarchiv kann jeder Interessierte in den Regalen des Archivs wühlen. Die Veranstaltung zur "Bückeburger Stadtgeschichte" soll in die Arbeit mit historischen Dokumenten einführen. Ebenfalls mit geschichtlichen Fragen wird sich die "Akademie im Bückeburger Schloss" auseinandersetzen. In diesem Rahmen soll auch ein "besonderes Highlight", das "Seminar für Leitungskräfte in sozialen und technischen Berufen und Interessierte", stattfinden. Der Grundkurs möchte "Anfängern" betriebswirtschaftliches Grundwissen vermitteln. "Das Seminar richtet sich vor allem an Menschen, die keine entsprechende Vorbildung haben, aber merken, dass sie ohne Betriebswirtschaft nicht auskommen", erläutert Ziert. Immer wichtiger im Berufsalltag wird der Bereich "Sprachen". Im neuen Programm ist daher auch ein Kurs in Business-Englisch zu finden. Ganz neu in das Programm aufgenommen wurden Dänisch und Türkisch. Während die Zielgruppe des Türkischkurses aber eher Migrantenkinder sind, richtet sich das Dänischangebot vor allem an Touristen. Das Interesse am Thema Gesundheit kann man nicht nur an den sich stetig vermehrenden TV-Ratgebersendungen ablesen. Auch in der VHS sind diese Kurse sehr gut besucht. Immer noch besonders beliebt sind hier die Yoga-Seminare. Sie werden inzwischen sogar so stark nachgefragt, dass für das Herbstsemester eine weitere Dozentin eingestellt wird.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare