weather-image
20°
Apelern und Bückeberge gewinnen

Das Spitzenduo bleibt klar auf Meisterkurs

Frauenfußball (pm). In den Nachholspielen in der Kreisliga haben zu Ostern erneut die favorisierten Teams die Punkte für sich behalten.

veröffentlicht am 18.04.2006 um 00:00 Uhr

Die TuSG Wiedensahl schickt sich an, nach dem 5:2-Erfolg gegen den TSV Krankenhagen drittstärkste Kraft in der Liga zu werden. Den Titel scheinen dagegen Tabellenführer TuS Germania Apelern, der mit einem 4:2-Sieg bei der SG Lindhorst/Beckedorf glänzte, und der TSV Eintracht Bückeberge II unter sich auszumachen. Der Tabellenzweite kam gegen den SC Deckbergen-Schaumburg zu einem deutlichen 11:0-Erfolg. Gegen eine von Minute zu Minute nachlässiger agierende TSV-Elf kam der SC in der 48. Minute zur einzigen klaren Tormöglichkeit, die Eintracht-Torfrau Sarah Niederau vereitelte. Ansonsten spielten nur die Gastgeberinnen, die durch Maxine Morast (3., 8., 18., 32.), Meike Hunte (7.) und Sabrina Pelzer (30.) zur Pause bereits mit 6:0 führten. Nach einem Freistoßtor von Kathrin Kiemstedt (47.) erhöhten Hunte (60., 75.) und Pelzer (68.), ehe Theresa Zeckel (79.) zum Endstand traf.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare