weather-image
19°

Konzert von Spielmannszug und Stadtkapelle gefällt / Mit klingender Marschmusik von Bad Eilsen nach Ahnsen

"Das sind die Rosinen im Alltag eines Kurgastes"

Bad Eilsen (sig). Erinnerungen an alte Zeiten: Ein herrlicher Frühlingstag in einem Konzertgarten, der sich von Minute zu mehr füllt. Menschen, die unter blühenden Kastanien Platz nehmen und gespannt in Richtung Musikmuschel schauen, wo ein Orchester Platz nimmt. Ähnlich muss es in jener Zeit abgelaufen sein, in der Bad Eilsen noch eine eigene Kurkapelle hatte und hier wohlhabende Gäste flanierten.

veröffentlicht am 14.05.2008 um 00:00 Uhr

Die Stadtkapelle aus Soissons fungiert am Sonnabend in Bad Eilse

Diesmal spielten im Eilser Kurpark am Pfingstsonnabend gleich zwei Ensembles das eine kam aus dem Bereich der Samtgemeinde Eilsen und das andere aus Frankreich. Die musikalische Gestaltung des Nachmittagsübernahmen die Kapelle "Harmonie Municipale de Soissons" und die Spielleute des TSV Ahnsen. Beide lösten sich nach jeweils nach einer halben Stunde ab. Die befreundeten Musikgrippen boten eine Mischung, die durchaus zu einem Kurkonzert gepasst hätte angenehm im Tempo und in der Lautstärke. Nichts war schrill, hektisch oder sogar disharmonisch. Mit dabei waren der Evergreen "Stranger in the night" von Bert Kämpfert, einige irische Klänge und ein keineswegs wilder "Rock on the mountains". Vom Ahnser Spielmannszug weiß man ohnehin, dass er ein Faible für eher konzertante Stücke hat, wie zum Beispiel die Ambosspolka und die "Mühle im Schwarzwald". Dieüber 200 Augen- und Ohrenzeugen hatten ihre Freude an diesem musikalischen Auftakt des Pfingstfestes, der nur deshalb zustande gekommen war, weil die beiden Ensembles seit 20 Jahren eine enge Partnerschaft pflegen. "Das sind die Rosinen im Alltag eines Kurgastes", meinte ein Zuhörer, für den dasKonzert eine angenehme Abwechslung war. Die beiden Musikgruppen sind anschließend mit klingendem Spiel von Bad Eilsen nach Ahnsen marschiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt