weather-image
SV will an Veranstaltung festhalten / In zwei Wochen gibt es Grünkohl

Das nächste Mal müssen mehr Spieler zum Spielabend kommen

Heeßen (sig). Eine Jahrzehnte währende gute Tradition gerät in Gefahr. Der Schützenverein richtet alljährlich im Schützenhaus einen Spielabend aus, bei dem die Freunde des Skats und des Doppelkopfes zu ihrem Recht kommen. Beim diesjährigen Treffen war nur eine handverlesene Schar von Akteuren vertreten. Das muss sich wieder ändern, wenn die organisatorischen Vorarbeiten Sinn machen sollen, war aus den Kreisen der Veranstalter zu hören.

veröffentlicht am 15.11.2006 um 00:00 Uhr

0000431002-gross.jpg

Weil es den Teilnehmern viel Spaß gemacht hat, soll es aber im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder einen solchen Spielabend geben. Das ist vom Vorstand der Schützen zu hören. Aber man hofft, dass sich dann wieder alle Plätze im Schützenhaus füllen. An Preisen war nämlich auch diesmal kein Mangel. Seinen Titel als Skatkönig kann dann Lothar Hermsdorf verteidigen. Als Doppelkopf-As hatte Rudolf Wecke den Schützenchef Gerhard Hasse abgelöst, der diesmal kein Kartenglück hatte. Hasse hat seine Mitglieder schon für das nächste Ereignis ins Schützenhaus eingeladen. Am Freitag, 24. November, wird dort um 19.30 Uhr leckerer Grünkohl serviert. An dieser Veranstaltung können aber auch alle anderen Freunde des Wintergemüses aus Heeßen und Umgebung teilnehmen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare