weather-image
24°
×

Der neue BMW 7er übernimmt vorerst die Führung in der Luxusklasse

Das nächste beste Auto der Welt

veröffentlicht am 12.09.2015 um 00:00 Uhr

Autor:

Fahrzeugentwickler der sogenannten Premiummarken haben es schwer, wenn es um die Luxusklasse geht. Seitdem sich Mercedes-Benz vor zwei Jahren hingestellt und frech behauptet hat, man habe mit der neuen S-Klasse das beste Auto der Welt gebaut, kommt Platz zwei für die Konkurrenz nicht mehr infrage.

Also muss das nächste beste Auto der Welt her. Darunter geht es nicht. Jetzt ist BMW mit dem neuen 7er am Zuge. Das Flaggschiff der Bayern soll Maßstäbe setzen. Und nächstes Jahr bringt Audi den neuen A8 auf den Markt.

Wer definiert eigentlich die Kriterien für das beste Auto der Welt? Die Standards ändern sich auf diesem weiten Spielfeld fast im Monatstakt und werden inzwischen auch in die Fahrzeugklassen darunter durchgereicht. Ist das beste Auto der Welt am Ende nur ein Kompromiss?

Wie dem auch sei, der neue 7er ist ein Mobilitätsversprechen. Auf sehr hohem Niveau. Dabei erscheint der Bayer oberflächlich betrachtet zunächst einmal wie ein zweieiiger Zwilling der S-Klasse. Wie bei dem Stuttgarter sind die Bedienelemente fast ausnahmslos aus Metall. Doch natürlich ist der neue 7er mehr als nur ein Plagiat des schwäbischen Luxusliners.

Vollgestopft mit modernster Technologie ist er eine mobile Schaltzentrale für Manager und Menschen, die besonders wichtig sind. Für diejenigen, die auch von unterwegs Entscheidungen treffen und diese sofort weiterleiten wollen. Es umgibt ihn allerfeinstes Leder, er kann wichtige Komfortfunktionen von seinem Platz aus regeln, in der durchgängigen Mittelkonsole wartet ein Tablet auf ihn, das ihn mit dem Rest der Welt verbindet. Und gibt es mal nichts zu entscheiden, stellt er die Rückenlehne zurück, macht es sich gemütlich und zappt sich durchs Unterhaltungsprogramm. Bei BMW kann man sich vorerst zufrieden in dem Bewusstsein zurücklehnen, einen guten Job gemacht zu haben. Mal gucken, was Audi nächstes Jahr auspackt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige