weather-image

Liuhidi-Markt in den Emmerauen / Rahmenprogramm wieder mit Tavernenspiel

Das Mittelalter kommt nach Lügde

Lügde (rd). Das Mittelalter kehrt zurück: Lügde feiert an diesem Wochenende den traditionellen Liuhidi-Markt. Heute und morgen mischen sich Handwerker, Händler, Söldner, Ritter, Knechte, Gaukler, Musikanten und eine Märchenerzählerin unter das Volk zwischen der historischen Stadtmauer mit dem Stadtturm und dem Fluss Emmer.

veröffentlicht am 09.06.2012 um 04:31 Uhr

270_008_5537103_Freizeit104_0906_Luhuidi.jpg

„Liuhidi“ – das ist der alte Name Lügdes, wie er schon im 8. Jahrhundert in den fränkischen Reichsannalen erschien. Er wurde zum Synonym für einen Mittelaltermarkt mit ganz eigenem Charakter. Schon der erste mittelalterliche Liuhidi-Markt im Jahr 2001 zog viele Tausend Besucher an. In den folgenden Jahren wurde das Programm deutlich ausgeweitet. Auch in diesem Jahr wird mit über 30 Ständen und elf Heerlagern erlebbares Mittelalter geboten und altes Handwerk vorgeführt. Dabei werden die Besucher in jene faszinierende Epoche mit einbezogen.

Besonders für die Kinder wird viel zum Mitmachen geboten: Kinderritterturnier, Knappentraining, Bogenschießen, Filzen, Töpfern, Kerzenziehen und Korbflechten. Met, Bier, Wein, Backwaren, gebratenes Fleisch, Fladen und orientalische Knabbereien bieten Erlebnisse für den Gaumen der Erwachsenen. Und auch für die Unterhaltung wird einiges im Stil jener Zeit geboten: Die Gruppe Spectaculatius wird für lebhaft-fröhliche Klänge sorgen. Doch fröhnen sie nicht nur allein der Musica, nein allerley Possenreißerei und Narreteí bieten sie ebenfalls wohlfeil!

Die Tore des Marktes sind geöffnet am heutigen Samstag von 12 bis 23 Uhr sowie am morgigen Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Der „Wegezoll“ wird mit fünf Euro pro Person berechnet. Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt.

Heute und morgen ist „Liuhidi“-Markt in Lügde. Beginn jeweils ab 12 Uhr. Zusätzlich laden die Lügder Geschäfte für morgen ab 13 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt