weather-image
27°
×

Uriges Quintett lässt die Gitarren einfach weg / Konzert im Capitol

Das kommt den Fans bayerisch vor: LaBrassBanda bläst zum Popangriff

Hannover. LaBrassBanda, 2007 gegründet, ist eine fünfköpfige Band aus Oberbayern mit drei Bläsern, Schlagzeug und Bass. Binnen kürzester Zeit erspielte sich das urige, quirlige Quintett mit seinen energiegeladenen Auftritten Kultstatus, von St. Pauli bis Moskau, von Siena bis London, auf Festivals, unter anderem in Roskilde oder auch beim Chiemsee Reggae. LaBrassBanda definiert den Pop neu!

veröffentlicht am 14.07.2011 um 17:59 Uhr

Die Dominanz von Gitarren wurde ersetzt durch Bläser. Die Formation beweist sowohl auf ihren beiden Alben „Habedieehre“ (2008) und „Übersee“ (2009) als auch Live auf den Konzertbühnen, dass bayrische Blasmusik im Kern die funky Grooves einer Brass-Section hat. Ihren Ruf als Top-Live-Band wollen LaBrassBanda auch in Hannover am Dienstag, 13. September, im Capitol (Schwarzer Bär 2) unterstreichen. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem auch bei den heimischen Zeitungen (siehe Hinweis „Ticket-Service“ im Veranstaltungskalender).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige