weather-image
Mittlerweile sind alle Schüler des Ratsgymnasiums wieder vereint

Das Ende der Bauarbeiten naht

Stadthagen (mw). Seit Juli 2005 herrscht am Ratsgymnasium Stadthagen (RGS) wegen des Schultrakt-Neubaus rege Bautätigkeit. Wegen des Baufortschritts wird die im aktuellen Schuljahr ausgelagerte zehnte Jahrgangsstufe nunmehr wieder im eigenen Haus unterrichtet. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

veröffentlicht am 23.11.2006 um 00:00 Uhr

Der Schein trügt: Zwar sind im Gebäude noch einige Gewerke am ar

Laut Fritz Klebe, Bauamtsleiter des Landkreises, werde man mit dem Anbau "zum Jahreswechsel fix und fertig sein". Lediglich die Außenanlagen würden bis dahin noch nicht fertig. Der fünf Millionen Euro teure Schultrakt sei die "größte Baumaßnahme, die der Landkreis in den letzten zehn Jahren verwirklicht hat", stellt Klebe fest. Für die bereits im Neubau unterrichteten Schüler läuft der Unterricht trotz der Bauarbeiten offensichtlich ganz normal ab. Alle Räume, in denen unterrichtet werde, wiesen als Minimum einen fertigen Fußboden und eine Tafel auf, berichtet die kommissarische Schulleiterin Angelika Hasemann. Zudem seien die Räume zuvor jeweils sicherheitstechnisch abgenommen worden. Fluchtwege seien ebenfalls vorhanden. Allenfalls Farbe habe schon mal an den Wänden gefehlt. Lärm? Nur gelegentlich habe der Baulärm etwas gestört, so Eva Reichwald, die Sprecherin des zehnten Jahrgangs. Die Beschwerden hielten sich jedoch "in Grenzen". Dass bisher kein Lärmproblem auftrat, habe an den mit den Handwerkern getroffenen Absprachen gelegen, erläutert RGS-Koordinator und Lehrer Wolfgang Waldmann. Während der Unterrichtszeiten sei nicht in Beton gebohrt worden, sondern nur bei den weniger lärmintensiven Trockenbauarbeiten. "Die Klassenräume sind alle schön fertig", quasi "tipp top", freut sich Reichwald. Dies bestätigt auch ihre Mitschülerin Julia Henning, und ergänzt, sie finde es "vor allem schön, dass wir wieder hier sind". Auch Regina Soergel, die Vorsitzende des Schulelternrats, findet, dass die Räume "sehr schön" seien. Der in allen Etagen des Anbaus vorhandene knallrote Fußbodenbelag sei zudem "anregend und belebend".

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare