weather-image
21°
×

Reese neue Vorsitzende des Orchesters

Das EBO avanciert zum beliebten Event-Orchester

Emmerthal (gm). Das vergangene Jahr war für das Emmerthaler Blasorchester (EBO) in musikalischer Hinsicht nicht ganz einfach, denn es war geprägt von einem Dirigentenwechsel. „Nach 13 Jahren unter der Regie von Stephan Oefler mussten wir uns alle umstellen, aber auch umdenken“, resümierte Vorsitzender Rudolf J. Langer.

veröffentlicht am 29.01.2009 um 10:34 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 00:21 Uhr

„Die Dirigentensuche gestaltete sich zunächst schwierig, dann kam uns aber der Zufall zu Hilfe“, erinnerte Langer. Timothy Hope sei bei einer Probe für Stephan Oefler eingesprungen. Die Instrumentalisten merkten laut Langer sofort, dass die Chemie des Orchesters mit dem Mann am Taktstock übereinstimme. „Danach ist uns die Entscheidung relativ leicht gefallen, Tim Hope passt fachlich und menschlich zu uns“, betonte der Vereinschef.

Mit den beiden großen Konzertveranstaltungen, dem Jahreskonzert im Frühjahr und dem Promenadenkonzert im Herbst, lockte das EBO wieder weit mehr als 1000 Zuhörer vor die Bühnen. Selbstkritisch meinte Rudolf J. Langer, dass das EBO immer mehr zu einem Eventorchester avanciere und die kleineren Veranstaltungen aus zeitlichen und personellen Gründen deutlich zurückstecken müssten.

Da aber ein Orchester dieser Klasse nur durch seine regelmäßigen Proben spielfähig ist, werden die Instrumentalisten mit der besten Dienstbeteiligung jährlich mit dem „Werner-Koch-Wanderpokal“ ausgezeichnet. Mit 33 Einsätzen im vergangenen Jahr belegt Wolfgang Ebeling den zweiten Platz, den ersten Platz teilen sich Frederike Bodenstab und Michael Feldmann mit jeweils 34 Dienst- und Spielbeteiligungen.

Bei den Vorstandsneuwahlen fand das Gremium mit Verena Reese schnell eine neue Vorsitzende, die Rudolf J. Langer nach zehnjähriger Tätigkeit als Orchesterchef ablöste. Den Vertreterposten, der im EBO paritätisch besetzt ist, teilen sich Gunda Hesse und Michael Feldmann. Andreas Warnecke blieb Kassenwart, und für den bisherigen Schriftführer Christian Koch rückte Siegfried Reese in den Vorstand nach. Mit 40 Instrumentalisten und zirka 60 Fördermitgliedern ist das EBO noch gut aufgestellt, möchte sich laut Aussage von Verena Reese künftig aber auch verstärkt um Nachwuchs bemühen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige