weather-image
13°
Wer nichts Süßes mag, liegt mit Käse richtig

Das Dessert ist die Krönung des Essens

Schlussakt mit süßen Träumen: Das Dessert ist die Krönung eines jeden Essens. Hier zeigt sich auch, ob ein Küchenchef sich Gedanken um saisonale Desserts macht oder nicht. Hat er nur Vanilleeis mit Früchten zu bieten, zeugt das nicht gerade von genialem Einfallsreichtum.

veröffentlicht am 20.11.2010 um 03:29 Uhr

270_008_4021934_gastlichke.jpg

Nun muss ein Dessert noch nicht einmal süß sein. Auch eine Käseplatte – so ganz nach dem frankophilen Geschmack der Genießer – schließt den Magen. Vorteil: Hier kann man beim trockenen Wein bleiben. Hingegen wird eine süße Nachspeise – Mousse au chocolat, Tiramisu, Früchtecocktail oder Bratapfel mit Zimt – erst durch einen edelsüßen Begleiter wie Beerenauslese, Trockenbeerenauslese oder im besten Fall Eiswein zum gelungenen Abschluss eines Essens. Nicht jedes Restaurant bietet solche besonderen Weine; im Zweifel verzichtet man dann auf den „guten“ Tropfen.

Ein Espresso sollte aber schon „drin“ sein. Er schließt den Magen nach dem Dessert. Wichtig: Heiß muss er sein. Ist er’s nicht, darf man ihn – getreu dem Beispiel eines Weines, der nach Kork schmeckt oder stark duftet – zurückgeben und einen neuen verlangen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare