weather-image
Hohnhorst-Haste und Obernkirchen beenden eine turbulente Serie

Das Derby mutiert zum Duell der "Enttäuschten" - SG gegen MTVO

Handball (hga). Noch 60 Minuten Einsatz, dann ist die Oberligasaison 2005/06 für die SG Hohnhorst-Haste und den MTV Obernkirchen Geschichte. Beide Mannschaften haben den Klassenerhalt geschafft, die SG als Tabellenzehnter (18:32-Punkte), der MTV punktgleich als Tabellenelfter.

veröffentlicht am 13.05.2006 um 00:00 Uhr

Jens Thielke (l.) bestreitet sein letztes Spiel im MTVO-Dress. F

Ganz so ist es nun nicht, schließlich ist es ein echtes Schaumburger Derby, hinzu kommt, dass besonders für die SG mit dem Hinspiel wenig rühmliches verbunden ist. Zunächst unterlag die SG 13:21, zeigte die schlechteste Saisonleistung. In deren Folge musste Coach Olaf Kahl gehen und Marc Siegesmund kam. Der Trainerwechsel brachte der SG noch nicht den erhofften Schub in bessere Zeiten, insgesamt verlief die Saison schlecht für die SG, ein stetes Auf und Ab. Immerhin fing sich die Mannschaft zuletzt, wenn auch die fehlende Konstanz Siegesmund das ein oder andere Mal ratlos werden ließ. Jetzt geht es, nach dem 30:29-Auswärtserfolg bei den HF Springe und dem damit verbundenen Klassenerhalt, um einen guten Saisonabschluss. Für die Gäste verlief die Saison ähnlich, weitab von den Erwartungen zeigte der MTV wenig berauschende Leistungen. Der Druck war groß, Zuschauer blieben aus, das Umfeld rumorte. Coach Frank Käber warf vorzeitig das Handtuch, mit Harald Tiemann kam ein von einigen mit Vehemenz geforderter - "harter Hund" als Interimscoach bis zum Saisonende. Gleichzeitig gab Eric Speckmann das Amt des Mannschaftsmanagers an Michael Eisenhauer weiter. Bislang führten diese Wechsel nicht zum Erfolg, am vergangenen Wochenende wurde der MTV in eigener Halle beim 28:43 vom MTV Rosdorf demontiert. Seit Käbers Weggang lief nicht mehr viel zusammen. "Es lief nicht so, wie ich es mir gewünscht habe. Allerdings haben wir immer gegen Mannschaften aus der oberenTabellenhälfte verloren, ansonsten wurden die nötigen Punkte für den Klassenerhalt geholt", stellt Tiemann fest. Am vergangenen Wochenende verabschiedete der MTV sieben Spieler, die gesamte "Stammsieben" verlässt den MTV. Ob die Mannschaft im letzten Saisonspiel in der Lage ist, dem Spiel bei der SG einen Derbycharakter zu verleihen, ist fraglich. Anwurf: Sonnabend, 19 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare