weather-image
10°
VfL Bad Nenndorf II zu Gast in Springe

Das Deckungsverhalten ist noch verbesserungswürdig

Handball (hga). In den Deister führt den Landesligisten VfL Bad Nenndorf II der fünfte Spieltag. Bei den HF Springe II wartet eine schwierige und unangenehme Aufgabe auf die Kurstädter.

veröffentlicht am 07.10.2006 um 00:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende unterlag der VfL dem VfL Stadthagen 24:31. Dabei zeigte sich der VfL insgesamt formschwach, leistete sich etliche Fehler und hatte dazu in der Chancenverwertung nicht den besten Tag erwischt. Erschwerend kam hinzu, das sich Holger Bartels in der zweiten Hälfte verletzte. Ob und wie lange Bartels ausfällt, ist noch nicht klar. Die Gastgeber stabilisierten sich zuletzt nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt und gewannen unerwartet und deutlich beim VfL Hameln II 28:19. Dabei erwiesen sich vor allem die aus der Oberliga gekommenen Kai Reinecke und Matthias Freier als echte Verstärkung. Zusammen mit Spielertrainer Magnus Ertel werden Freier und Reinecke versuchen, ein für die Kurstädter schwer zu stoppendes Trio zu bilden. "Stabilisierung" ist auch für die Mannschaft von VfL-Coach Rainer Hinze ein wichtiges Stichwort. In dieser Auswärtspartie muss sich der VfL steigern. Das betrifft die Abwehr, am vergangenen Wochenende doch von ihrer Normalform ein Stück weit entfernt. Im Angriff ist mehr Übersicht und Druck auf die gegnerische Deckung gefordert. Alles in allem muss Hinze seine Mannschaft auf ein sehr kampfbetontes Spiel einstellen. Anwurf: Samstag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare