weather-image
16°
Über 250 Gäste in den Rathaussälen / Lorenzen: Nur gemeinsam stark / LZ-Bildergalerie ab heute im Internet

Das Bataillon zeigt's: "Ball können wir auch!"

Bückeburg (bus). Flott und vital wie in seinen jüngsten Tagen ist am Sonnabendabend der Bückeburger Stadtball über die Bühne gegangen. Weit mehr als 250 bestens gestimmte Gäste füllten die Rathaussäle und bescherten dem gesellschaftlichen Großereignis der früheren Residenzstadt das Flair und Fluidum der Einzigartigkeit. "Die nunmehr neunte Auflage dieses Events stellt erneut unter Beweis, dass wir nur gemeinsam stark sind", betonte Sönke Lorenzen.

veröffentlicht am 10.11.2008 um 00:00 Uhr

Der Stadtball erfreut sich großen Zuspruchs: Weit mehr als 250 G

Damit spielte der Chef vom ausrichtenden Stadtmarketing auf die erstmals praktizierte Kooperation mit dem Bürgerbataillon an, die dem Pep der von unserer Zeitung präsentierten Veranstaltung fraglos zu einem kräftigen Schub verhalf. "Ich buche vor allen Dingen das Mittun der zahlreichen jungen Besucher auf der Habenseite", unterstrich Lorenzen. Für Martin Brandt, der im 325 Jahre alten Bataillon die Geschäfte führt, kam das Zusammenwirken einem "tollen Erfolg" gleich. Die - nicht vollends zu Recht - landläufig mit den drei "Bs" Bratwurst, Bier und Blasmusik in Verbindung gebrachten Batailloner hätten anno 2008 ein viertes "B" gefunden. Brandt: "Ball können wir auch." Den Hauptregisseurinnen Johanna Harmening und Renate Hattendorf-Strahler gefiel besonders die Wiederbelebung des kleinen Saales und der dezent in Szene gesetzte Blumenschmuck. "Die wunderschöne Musik von Stephan Winkelhake, Florian Seidenstücker und Joachim Dölker passt wunderbar in die legere Atmosphäre", sagte Harmening. "Das florale Moment ergänzt die aktuelle Bekleidungsmode auf sehr interessante Art und Weise", merkte Hattendorf-Strahler an. Rolf Netzer machte die Attraktivität an augenfälligen Gesichtspunkten fest. "Die Tanzfläche scheint zu klein zu sein", meinte der Stadtmajor, womit er der für die Musik im großen Saal verantwortlichen Band "Sunrise" ein dickes Lob aussprach. Das Festparkett belebten zusätzlich zu den kess schwofenden Amateursohlen Showeinlagen der "Lollipop"-Rock 'n' Roller vom TSC Blau-Gold Röcke sowie eine Tombola-Hauptgewinnerin, die Tradition und Trend der Veranstaltung gleichermaßen verkörperte. Gabi Bäcker hat keinen der bisherigen Stadtbälle versäumt, vor zwei Jahren schon eine Reise eingeheimst und dieses Mal ein Musical-Wochenende in Hamburg gewonnen. Angesichts der glücklichen Zufälle fiel es der Stammbesucherin leicht, mit dem Statement von Ex-Mitorganisatorin (und Gewinnerin des zweiten Tombola-Preises) Hedda Reinke konform zu gehen: "Mir gefällt es hier immer wieder wahnsinnig gut." Bildergalerie: Eine Bildergalerie mit zig Fotos vom Stadtball gibt es ab heute im Internet unter www.landes-zeitung.de

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare