weather-image
10°
Bückeberger schleudert den Speer auf 44,79 m und holt Bronze

Daniel Stolper in Hannover Dritter der Winterwurf-Meisterschaften

Leichtathletik (cwo). Am vergangenen Wochenende fanden die Niedersachsen-Meisterschaften für die Altersklassen Schüler A und Jugend A im Sportleistungszentrum Hannover statt. Parallel dazu veranstaltete der Niedersächsische Leichtathletik-Verband auf den Außenanlagen seine Winterwurf-Meisterschaften.

veröffentlicht am 24.01.2007 um 00:00 Uhr

Die 4x100m-A-Schüler-Staffel der SG Rinteln/Luhden mit Fabian Br

Daniel Stolper vom TSV Bückeberge ging in der Halle im Kugelstoß-Wettbewerb der A-Jugend an den Start. In einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld belegte er mit 12,37 m einen respektablen fünften Platz. Im Diskuswurf auf der Außenanlage absolvierte Daniel Stolper nur einen Wurf, da ihn eine leichte Verletzung beim Werfen behinderte. Seine Weite von 27,21 m reichte ihm zu Rang fünf. Trotz der Verletzung warf Stolper in der Speerwurf-Konkurrenz eine konstante Serie von Würfen jenseits der 40 Meter und belegte am Ende mit 44,79 m den Bronze-Rang. Wiebke Hoth vom TSV Bückeberge startete über 60 m der weiblichen Jugend A. Mit einer Zeit von 8,18 s und Platz zwei im Vorlauf erreichte sie sicher die Zwischenläufe. Im Zwischenlauf konnte sie ihre Vorlaufzeit mit 8,21 s bestätigen, für den Einzug in das Finale der besten Sechs reichte es jedoch nicht. Sie belegte im Endklassement Rang neun. In der Altersklasse der A-Schüler nahmen Adrian Klapper, Fabian Brand, Marc-Andre Rehberg (alle VT Rinteln) und Frederic Hempelmann (Luhdener SV) erstmals an einer Niedersachsenmeisterschaft teil. Angeführt vom starken Startläufer Klapper lief das Quartett, das seit dieser Saison unter der Fahne der Startgemeinschaft Rinteln/Luhden läuft, nach 54,97 s als Sechster ins Ziel ein. Frederic Hempelmann startete auch in den Einzelwettbewerben 60 m und Kugelstoßen. Im 60-m-Sprint belegte er in guten 8,25 s Rang elf. Im Kugelstoß-Wettbewerb steigerte er sich nach anfänglichen Umgewöhnungsproblemen an die schwerere Kugel der neuen Altersklasse im sechsten und letzten Versuch auf 10,11 m. Diese Weite bedeutete für ihn Rang fünf. Marc-Andre Rehberg belegte im 60-m-Hürdensprint-Finale mit 10,88 s Platz sieben. Der 14-Jährige meisterte die neue Hürdenhöhe und den veränderten Abstand der Hürden hervorragend. Zu einer besseren Platzierung fehlte ihm nur der sonst von ihm gewöhnte Biss, sich an den gegnerischen Läufern im Zieleinlauf vorbeizuschieben.

Daniel Stolper warf mit dem Speer eine gute Serie.
  • Daniel Stolper warf mit dem Speer eine gute Serie.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt