weather-image
21°
×

VfL verspricht sich davon erhebliche Energieeinsparung / Investoren für Photovoltaikanlage gesucht

Dachgeschoss soll energetisch saniert werden

Hameln. In seinem Jahresbericht erinnerte Udo Wolten die Vereinsmitglieder vom VfL daran, dass sie sich glücklich schätzen könnten, von einem Großteil der in den 90er Jahren entstandenen Schulden befreit zu sein. An der Entlastung seien viele beteiligt gewesen, nicht zuletzt ein Steuerberaterbüro. Dadurch sei der VfL 2003 vor der Insolvenz bewahrt geblieben.

veröffentlicht am 24.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:21 Uhr

Hameln. In seinem Jahresbericht erinnerte Udo Wolten die Vereinsmitglieder vom VfL daran, dass sie sich glücklich schätzen könnten, von einem Großteil der in den 90er Jahren entstandenen Schulden befreit zu sein. An der Entlastung seien viele beteiligt gewesen, nicht zuletzt ein Steuerberaterbüro. Dadurch sei der VfL 2003 vor der Insolvenz bewahrt geblieben. Trotz weiterhin vorhandener Schulden konnten verschiedene Investitionen getätigt werden: Erneuerung der Kegelbahn, Erweiterung und verbesserte Ausstattung der Therapie- und Fitnessräume, neue Glastüren im Eingangsbereich, neue Fenster im Erdgeschoss. Für 2010 sei mithilfe von Fördergeldern die Verschalung des Dachgeschosses vorgesehen, wovon sich der Vorstand erhebliche Energieeinsparung verspricht. Insgesamt 324 000 Euro beträgt der diesjährige Haushalt. „Die Hoffnung, einen Investor für eine Photovoltaik-Anlage zu finden, hat sich bislang nicht erfüllt“, bedauerte Wolten, der nun schon zehn Jahre den Verein leitet. Schatzmeister Klaus Nürge konnte einen ausgeglichenen Haushalt 2009 vorweisen, was auch die beiden Kassenprüfer bestätigten, sodass ihm und dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung für 2009 erteilt wurde. Ebenso einhellig verliefen die Wahlen: Als Vorsitzender wurde Udo Wolten und als 3. Vorsitzender Peter Krawczyk wiedergewählt, ebenso Manfred Sasse als Mitgliederwart und Uwe Petersen als Sportwart, jeweils für zwei Jahre. Die Mitglieder des Gesamtvorstands wurden im Amt bestätigt. Die bisherigen Mitglieder des Ehrenrats Wolfgang Bölter und Walter Tidow, wurden für zwei weitere Jahre gewählt, neu hinzu kommt Werner Heidrich. Neue Kassenprüfer sind Erwin Franz und Dr. Andreas Hedemann. Bürgermeisterin Ursula Wehrmann dankte den VfLern für ihr Engagement. Turnkreis-Vorsitzender Wolfram Wittkopp dankte Sigrid Heier (VfL-Mitglied seit 53 Jahren), für ihr Engagement im Gerätturnen. Sie erhielt den DTB-Ehrenbrief mit silberner Ehrennadel. Fred Hundertmark hatte drei silberne Ehrennadeln des Kreissportbunds mitgebracht: für Jürgen Lohmann, der sich seit 1970 um das VfL-Heim kümmert und oft selbst Reparaturen übernimmt; für Reinhard Fritsche, der seit 26 Jahren die Tischtennis-Abteilung leitet und aktiver Spieler ist und für Uwe Carsten Petersen, der seit 1995 ehrenamtlicher Sportwart ist und sich seit über zehn Jahren für den Gesundheitssport im VfL einsetzt. Die Turn- und Sportschau-Veranstaltungen kamen im 160. Jubiläumsjahr gut zum Ausdruck. Auch am 2. Hamelner Sporttag am 21. August 2010 wird sich der VfL einbringen.

Dank wertvoller Verantwortung im Vorstand (Schatzmeister Klaus Nürge seit 2003, 2. Vorsitzende Margret Lassel seit 1999, 3. Vorsitzender Peter Krawczyk seit 2005 sowie Achim Lohmann, der sich seit über zehn Jahren um die Mannschaftsbusse kümmert, und der vier im Gesundheitssport Tätigen, könne der VfL zufrieden sein, urteilte Wolten. Mit vier angestellten Lehrkräften und 56 ehrenamtlichen Übungsleitern verfüge der Verein über qualifizierte und motivierte Fachkräfte. Bedauerlich sei der Rückgang älterer Mitglieder, Derzeit hat der Verein 2505 Mitglieder. Erfreulicherweise ist die Zahl der Jugendlichen von 959 im Jahr 2003 auf 976 gestiegen und macht einen Vereinsanteil von 38,6 Prozent aus. Margret Lassel wies auf die Kooperationen des Vereins hin. Mit der Kindertagesstätte Feuergraben (Übungsleiterin Ute Günter), dem Schiller (Sportlehrer Roland Schwörer), dem AEG (Übungsleiter und FSJ-Absolvent Kim Taylor) und mit der Grundschule Papenstraße (Gerhard Schramm). In der KSB-Geschäftsstelle arbeitet Taylor mit. Er organisiert eine Jugend-Skifreizeit in den Osterferien und kümmert sich um die Homepage des VfL.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige