weather-image
16°
×

Rüdiger Wohlers und Heike Neunaber informierten

Cornwall-Nacht in Hameln

Hameln. Man konnte die besondere Stimmung im Saal des Vereinsheims im Kleingartenverein Riepenbach „Zur grünen Gurke“ spüren, als dieser ganz im Zeichen der „Cornwall-Nacht“ stand: Die beiden Cornwall-Kenner Rüdiger Wohlers, NABU-Geschäftsführer aus Oldenburg, Autor und Begründer der Zusammenarbeit zwischen dem NABU Niedersachsen und dem Cornwall Wildlife Trust, und Heike Neunaber, die sich auf Märchen aus dem Land im Golfstrom spezialisiert hat, ließen nach der Begrüßung durch Hans Arend vom NABU Hessisch Oldendorf/Hameln stimmungsvoll ihre Wahlheimat erleben: Wohlers zog die Besucher mit atemberaubenden Bildern aus Großbritanniens südwestlichstem Zipfel in seinen Bann, stellt die jahrtausendealte Geschichte der Hecken vor, berichtete über die keltische Kultur, die vom Golfstrom verwöhnte einzigartige Natur, die sogar Delfine und Meeresschildkröten an cornische Küsten bringt und Heike Neunaber begeisterte mit Märchen und Geistergeschichten bei Kerzenschein. Und sie verwöhnten alle Besucher in der Teepause mit Scones und Shortbread bis hin zu herzhaften Cheddar-Sandwiches und süffigem Cider. Dazu passte auch, dass die Besucher selbst stimmgewaltig wurden und cornische Volkslieder sangen. Beim Pub Quiz ging es schließlich hoch her – ganz wie in einem cornischen Pub. Und natürlich gab es Detailinformationen zu Wandermöglichkeiten an der Steilküste, zu den Gärten, die vom Golfstrom klimatisch verwöhnt werden, und Tipps, um selbst einen Cornwallurlaub planen zu können. Auch auf die bereits seit 1998 unter NABU-Leitung stattfindenden Bustouren nach Cornwall ging Wohlers ein. Das Programm der Fahrten hält Hans Arend unter 05152/1581 bereit, E-Mail: h.arend@NABU-hamelnpyrmont.de

veröffentlicht am 11.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:16 Uhr

Homepage: www.NABU-hamelnpyrmont.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige