weather-image
11°
Erste Reaktionen auf den täglichen Verkehrsstau / Lichtzeichenanlage an der Kreuzung "Obersburg"

Contra Chaos: Hinweistafeln auf der Autobahn

Landkreis/Rehren (la). "Die ersten Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation im Auetal sind erfolgt", verkündete Auetals Bürgermeister Thomas Priemer gestern. Auf der Autobahn 2 seien sowohl in Fahrtrichtung Dortmund als auch in Fahrtrichtung Hannover mobile elektronische Hinweistafeln aufgestellt worden, die unter anderem den Autofahrern verdeutlichen sollen, dass die Umleitungsstrecken überlastet sind. "Damit soll dem Kraftfahrer gezeigt werden, dass er besser auf der Autobahn bleibt", sagte Priemer. Gestern war allerdings auf den Hinweistafeln nur zu lesen: "Achtung, Baustelle - Staugefahr!"

veröffentlicht am 31.05.2007 um 00:00 Uhr

Auf der A 2 sollen künftig mobile elektronische Hinweistafeln da

Die geplante Ampelanlage an der Kreuzung "Obersburg" wird in wenigen Wochen installiert werden können. "Damit wird erheblich zu einem nahezu ungehinderten Durchfluss der Umleitungsstrecke U 44 auf die Autobahnanschlussstelle Rehren-Süd hingewirkt", meint Priemer. Die Ampelanlage wird in aller Regel dem durchfließenden Verkehr "grün" signalisieren. Eine Fußgängerampel reagiert ausschließlich auf Knopfdruck. Der Verkehr auf der L 434, aus Rohden kommend, wird zunächst als nachrangig eingestuft. "Erste Früchte tragen auch die Sperrungen der Kreis- und Gemeindestraßen im näheren Umfeld der Ortschaften Rehren und Kathrinhagen.", so Priemer Gleichwohl müssten dennoch bestimmte Durchgangsstraßen für die überörtlichen Verkehre geöffnet bleiben, um zusätzliche Ventile für Verkehrsstaus zu öffnen. Würden auch diese Kreisstraßen gesperrt werden, würde sich der Verkehrsstau noch mehr in Rehren festigen. "Straßenverkehrsrechtliche Änderungen der Umleitungsstrecke sind jedoch nicht möglich", bedauerte Priemer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt