weather-image

Mawil gibt Kostproben aus seinem preisgekrönten „Kinderland“

Comic-Lesung im Busch-Haus

Wiedensahl. Der Ostberliner Markus „Mawil“ Witzel liest am Freitag, 24. Oktober, aus seinem Comic „Kinderland“. Beginn ist um 20 Uhr im Wilhelm-Busch-Geburtshaus. Die Lesung steht im Kontext eines dreitägigen Zeichen-Workshops mit Mawil, der vom 24. bis zum 26. Oktober läuft. Beide Veranstaltungen sind eingebettet in die Ausstellung „Endlich Comic!“, die noch bis zum 24. Mai 2015 in Wiedensahl zu sehen ist. Der Eintritt für die Comic-Lesung kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro.

veröffentlicht am 22.10.2014 um 18:22 Uhr
aktualisiert am 22.10.2014 um 21:32 Uhr

270_008_7517482_mawil_portret.jpg

In charmanter, witziger und ungekünstelter Manier liest Mawil aus seinem pünktlich zum 25. Jahrestag des Mauerfalls vorgelegten Buch „Kinderland“, für das der Künstler in diesem Jahr den Max-und-Moritz-Preis in Erlangen verliehen bekam.

Es handelt von Freundschaft, Mut und Vertrauen, einer Kindheit in der DDR zwischen Jungen Pionieren und Kirche, von „verschwundenen“ Vätern und heimlich belauschtem Getuschel übers „Rübermachen“, von der „Angabe des Todes“ und einem Tischtennisturnier am Vorabend der Wende. Schauplatz ist Ostberlin im Sommer 1989. Mirco Watzke steckt in der Klemme. Der sonst so vorbildliche Schüler der Klasse 5a hat Ärger mit den blöden FDJlern, und der Einzige, der ihm dabei helfen kann, ist ausgerechnet dieser unheimliche Neue aus der Parallelklasse. Ein ebenso tiefgründiges wie rasant-unterhaltsames Buch, das aufgrund persönlicher Erinnerungen und sorgfältiger Recherche ein lebhaftes Bild der letzten Tage der DDR zeichnet, kündigt das Museum an. Es vereint all das, womit Mawil die Herzen der Leser erobert hat.

Der Berliner gibt Workshops, stellt auf internationalen Comicfestivals aus und zeichnet monatlich einen großformatigen Comic für die Sonntagsbeilage des Berliner „Tagesspiegels“. r



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt