weather-image
Gastronomieabteilung der BBS: Die 21. Schulmeisterschaft gewinnen zwei weibliche Auszubildende

Cocktail im Schraubglas mit Loch drin serviert

Stadthagen (sk). Elf angehende Köche und zwölf zukünftige Hotel- und Restaurantfachleute ("Hofa" und "Refa") haben am Mittwoch einen internen Wettbewerb an den Berufsbildenden Schulen Schaumburgs bestritten. Die 21. Schulmeisterschaft gewannen die Auszubildende als Köchin im Riepener Schmiedegasthaus Gehrke, Arcangela Giuffré (23). Im Service siegte Hotelfachfrau Miriam Janson (22), die im Hotel Montana in Lauenau ausgebildet wird.

veröffentlicht am 01.03.2008 um 00:00 Uhr

Da kommt Freude auf: Pokale und Medaillen nach all' der Aufregun

"Das sind Freudentränen", beobachtete Schulleiter Jürgen Steltner, als er der gerührten Arcangela Giuffré vor geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung zum Sieg gratulierte. Die Siegerehrung gegen 21.30 Uhr ist jedes Jahr der Zeitpunkt der Schulmeisterschaft, an dem alle Anspannung von den Teilnehmern abfällt. Das Planen, Vorbereiten und zum Schluss das Arrangieren der appetitlichen Schauplatten, das Eindecken der Schau tische - Phantasie und Korrektheit sind hier gefragt - sowie das Mixen eines selbstkomponierten Cocktails fordern stunden-, oft tagelangen Einsatz. Kreativität kommt an. Warum nicht den Cocktail im Schraubglas servieren samt Deckel drauf und Loch darin für den Strohhalm? Wiebke Gümmer, Hofa-Auszubildende im Lüdersfelder Restaurant "Zum dicken Heinrich", hatte außerdem ein Etikett auf die Gläser geklebt. "Ochsenblut" stand darauf, und die Zutaten waren vermerkt, unter anderem Wodka, Cointreau und Traubensaft. Der zugehörige Schautisch begeisterte Besucherin Gerhild Bruch-Adam. Die Lehrerin und Ehefrau von Hagenburgs Bürgermeister Arthur Adam: "Ich hab' meinen Sieger schon gefunden." Getreu dem Motto des diesjährigen Wettbewerbs "BBS Stadthagen - Vielfalt mit Niveau" zeigten die Köche und Servicekräfte die verschiedenen Ausbildungsgänge der Schule auf. Das Fleischerhandwerk hatte sich Wiebke Gümmer vorgenommen, unter anderem einen ganz und gar nicht vegetarisches "Blumen"-Gesteck arrangiert. Zarte Würste ragten aus dem Grün. Den zweiten und den dritten Platz erkämpften Auszubildende im Gasthaus Wille in Hohnhorst, Matheusz Oszadly und Dorothee Schröder. Den vierten Platz belegte Hermann Poll vom Ringhotel "Tallymann" in Bad Nenndorf. Im Servicebereich erreichte Sandra Kramer, Refa-Auszubildende im Gasthaus "Zum grünen Kranze" in Krainhagen den zweiten Platz. Marc-Oliver Rainer (Hofa) vom DLRG-Tagungshotel "Delphin" in Bad Nenndorf belegte Platz drei, Patricia Wolff (Hofa) vom Bad Nenndorfer Parkhotel Deutsches Haus, Platz vier. Die Erstplazierten Arcangela Giuffré und Miriam Janson erhielten den Wanderpokal des Wettbewerbs und freuten sich außerdem über einen Sonderpreis. Michael Klutt, Vorsitzender des Harzer Köcheclubs, stiftete je einen Wochenend-Hotelaufenthalt für die Siegerinnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt