weather-image
20°
×

Der Britisch-German-Club Hameln e.V. hat gut gewirtschaftet / Eigene Briefmarke von der Citipost

Clubtreffen im Forsthaus am Wehl

HAMELN. Die diesjährige Clubhauptversammlung begann für die Mitglieder des British-German-Club Hameln e.V. zunächst mit einem besonderen Vortrag: Steffen Wolff, ein in Hameln gebürtiger Pressefotograph, stellte die ersten britischen Fotografien ab 1822 vor.

veröffentlicht am 30.03.2017 um 00:00 Uhr

Diese besonderen Schätze aus dem Haus Fox-Talbot, dem britischen Erfinder der Fotografie, stellte er als Profi der Fotografie den staunenden Zuhörern sehr sachkundig vor, zusammen mit seinen Originalaufnahmen von der Hochzeit Lady Dianas mit Prinz Charles von 1981, die er als Fotograf des Hamburger Abendblattes seinerzeit schoss. Dieser besondere Kurzvortrag war für die Anwesenden ein Highlight.

Der fotografischen Weiterbildung schlossen sich die Beiträge und Berichte des Clubs an. So hielt Birgit Hart als Vorsitzende den Jahresrückblick, unterlegt mit zahlreichen Bildern, die Christiane Garbe als „Event Scout“ dafür zusammengetragen hatte. Besonders hervorgehoben wurde der traditionelle Christmas Carols Gottesdienst, die Feier zur 50-jährigen Deutsch-Britischen Freundschaft in Hameln und natürlich das Guy-Fawkes-Familienfest, das zum zweiten Mal veranstaltet worden war.

Der anschließende Programmausblick für 2017 war insofern interessant, als zwei Ausflugsfahrten stattfinden, aber genauso wieder Guy Fawkes am 4. November, sowie der deutsch-britische Gottesdienst am 3. Dezember geplant sind. Zu ihrer Präsentation gehörte zum Schluss die Vorstellung der neuen 60-Cent-Club-Briefmarken, die der zweite Vorsitzende Thomas Haeckel in Kooperation mit der Hamelner Citipost aufgelegt hat. Sie können jetzt, auch von Nichtmitgliedern, beim Kassenwart Michael Boyer erworben werden. Der Bericht des Kassenwartes rundete die Pflichtbeiträge der Tagesordnung ab, bei dem Michael Boyer feststellen konnte, dass das Clubvermögen im Wesentlichen erhalten werden konnte und sich die Veranstaltungen überwiegend wirtschaftlich getragen haben. Dies lag aber auch an zahlreichen Spenden, die der Club von Betrieben, Einrichtungen und Privatpersonen erhalten hat. Bei den anschließenden Vorstandswahlen schlug das Mitglied Cord von Mengersen die Blockwahl des Vorstandes vor, die auch die Schriftführerin Carola Haeckel, sowie die Beisitzer Richard Smith und Irene Hayward nach der Wahl zusammen alle dankend annahmen.PR

Der Britsih-German-Club hat jetzt eine Briefmarke von der Citipost. FOTO: PR


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige