weather-image
×

Kampfrichter vom Budo SV Rinteln als Vertreter des Niedersächsischen Judoverband auf der "SENI 07"

Claudia Schlüter und Jochen Siekmann in London

Karate (peb). Ohrenbetäubender Lärm begleitete die Kämpfer und Kampfrichter bei ihrem Einsatz auf der "SENI 07", "the world`s biggest combat sports show" gemäß einer Anzeige der britischen Ausgabe von "Men`s Health".

veröffentlicht am 30.05.2007 um 00:00 Uhr

30. Mai 2007 00:00 Uhr

Karate (peb). Ohrenbetäubender Lärm begleitete die Kämpfer und Kampfrichter bei ihrem Einsatz auf der "SENI 07", "the world`s biggest combat sports show" gemäß einer Anzeige der britischen Ausgabe von "Men`s Health".

Anzeige

Über 20.000 Besucher und ein internationales Teilnehmerfeld machten die Veranstaltung zu einem herausfordernden Kampfsport-Event. Die handverlesene Kämpferauswahl der Sektion Karate im NJV (Niedersächsischer Judoverband) bestätigte ihre Nominierung für dieses hochkarätig besetzte Turnier. Jeder Starter gewann mindestens einen Pokal. Als Dankeschön für den engagierten und qualifizierten Einsatz der beiden Rintelner Kampfrichter Claudia Schlüter und Jochen Siekmann vom Budo SV, zusammen mit ihren Verbandskollegen und Kämpfern aus Nordhorn, erhielten alle elf Mitreisenden vom Veranstalter Freikarten für die abendliche Veranstaltung "K1 - Pain and Glory", an der zahlreiche Europa- und Weltmeister teilnahmen. Nach dreiäußerst anstrengenden und erlebnisreichen Tagen landeten die Sportler und Kampfrichter aus ganz Niedersachsen am späten Montagabend wieder auf dem Flughafen Münster/Osnabrück.

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.