weather-image
26°
×

Tanzsport beim BHW-Sportverein so gefragt, dass zweite Gruppe ins Leben gerufen wird

Cheerleader winken nicht nur mit Puscheln

Hameln (fn). Wenn die Volleyballspielerinnen des Vereins für Ballspiele Hameln Weser (VfBHW) die Bälle so schnell übers Netz schmettern könnten wie der Verein die Tagesordungspunkte seiner Jahresversammlung abarbeitet – ihre Gegnerinnen hätten nicht den Hauch einer Chance. Das zeugt von reibungsloser Vereinsarbeit. Der 1. Vorsitzende des VfBHW, Dieter Michalik, informierte die 20 anwesenden Sportfreunde in seinem Jahresbericht von den Tätigkeiten der einzelnen Sparten.

veröffentlicht am 24.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:41 Uhr

Hameln (fn). Wenn die Volleyballspielerinnen des Vereins für Ballspiele Hameln Weser (VfBHW) die Bälle so schnell übers Netz schmettern könnten wie der Verein die Tagesordungspunkte seiner Jahresversammlung abarbeitet – ihre Gegnerinnen hätten nicht den Hauch einer Chance. Das zeugt von reibungsloser Vereinsarbeit. Der 1. Vorsitzende des VfBHW, Dieter Michalik, informierte die 20 anwesenden Sportfreunde in seinem Jahresbericht von den Tätigkeiten der einzelnen Sparten. Den größten Auftritt im abgelaufenen Jahr hatten die Cheerleader des VfBHW beim Handball-Supercup-Finale in der hannoverschen TUI-Arena. Hier lobte Michalik die harte Arbeit der 16 Spartenmitglieder: „Das ist nun wirklich kein Sport bei dem nur mit den Puscheln gewunken wird, er ist durchaus akrobatisch.“ Hart gearbeitet und um Punkte gespielt wird beim VfBHW in den Sparten Volleyball, Badminton und Handball. Allerdings haben die Volleyball-Damen zu wenig Aktive, um spielfähig zu sein. „Mitspielerinnen sind gern gesehen“, so Michalik. Tanzsport hat dermaßen Zulauf, dass in der relativ jungen Sparte eine zweite Gruppe ins Leben gerufen wurde. Nordic Working wurde mangels Interesse eingestellt. Der Jahresbeitrag von 30 Euro blieb seit sechs Jahren stabil. Im abgelaufenen Jahr verzeichnete der VfBHW einen Mitgliederzuwachs auf 353 Sportler, die schon dem 50-jährigen Jubiläum 2011 entgegenfiebern. Wie Michalik verlauten ließ, wird dazu am 18. Juni der Fußball-Postbank-Cup in Hameln ausgespielt. Ulrich Munzel löst Tanja Oberheide als Schriftführer ab. Dieter Michalik dankte Claudia Mildenberger für 25 Jahre und Heinz-Günter Waßmann für 10 Jahre Treue zum VfBHW.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige