weather-image
Basset-Dame "Paula" lebt seit vier Wochen in Friedrichshöhe / Besitzerin sucht Kontakt zu weiteren Basset-Haltern

Charakterstark, kuschelig - und erst dieser treue Blick...

Friedrichshöhe (kha). Seit vier Wochen ist die junge Basset-Hündin Paula in Friedrichshöhe zu Hause. Paulas "Frauchen" Maritta Brtschitsch ist begeistert vom Familienzuwachs: "Bassets sind besonders schöne und interessante Tiere", findet sie - und sucht deswegen den Erfahrungsaustausch mit anderen Basset-Haltern aus der Region.

veröffentlicht am 02.04.2007 um 00:00 Uhr

"Bassets sind so schöne Tiere": Maritta Brtschitsch aus Friedric

Augenscheinlich pudelwohl fühlt sich die Basset-Dame Paula bei der Familie Brtschitsch. Denn die lebt ohnehin in einem tierfreundlichen Haus: Außer Paula wohnt hier noch ein Beagle, hinzu kommen fünf Schildkröten. "Die eine ist 400 Jahre alt", erzählt Maritta Brtschitsch und geht weiter den Flur entlang bis hinein in einen hellen Raum. Ihren Hundesalon. An den Wänden hängen viele Hundebilder und -fotos, auf einem Tisch in der Mitte des Raumes freut sich eine elegante Pudeldame auf ihren Friseurtermin. Bassets sollen besonders charakterstarke Tiere sein, menschen- und kinderfreundlich, gemütlich und kuschelig. Ein weiteres Merkmal ist der treue Blick aus den großen Hundeaugen: Als Maritta Brtschitsch auf einer Internet-Plattform das erste Mal in Paulas Augen sah, war es um sie geschehen, wie sie selber erzählt. Ihre eigenen Erfahrungen mit der Basset-Dame treffen voll und ganz auf die allgemeine Beschreibung dieser Hunde zu: "Mein Sohn knuddelt regelmäßig mit Paula und wenn er Freunde zu Besuch hat, liegt der Hund die ganze Zeit friedlich daneben, beobachtet und genießt die Gesellschaft." Während Maritta Brtschitsch ihre "Pudel-Kundin" frisiert, fällt ihr noch eine kleine Anekdote zu ihrem jungen Familienzuwachs ein: "Von Anfang an haben wir uns gedacht, wir müssten esPaula aberziehen, sich bei uns ins Bett zu legen. Nach unserem ersten gemeinsamen Tag mit Paula gingen wir ins Bett und waren gespannt, was passiert. Eine Stunde, zwei Stunden - ein Kratzen an der Tür und da stand sie! Schwanzwedelnd kam sie aufs Bett zu, und ehe wir uns versahen lag sie auch schon drin." Diese und weitere Erfahrungen, die Maritta Brtschitsch mit Paula gemacht hat, möchte sie gerne mit anderen Basset-Besitzern aus der Umgebung teilen: "Gerade weil ich meinen Basset erst seit kurzer Zeit habe und weil ich finde, dass Bassets besonders interessante und schöne Tiere sind, würde ich gerne erfahren, was andere Besitzer für Erlebnisse mit ihren Hunden gehabt haben. Ein gemütlicher kleiner Spaziergang an einem sonnigen Frühlingstag mit anschließender Plauderrunde in einem lauschigen Cafe - das wäre doch unheimlich nett!" Wer Lust auf ein zwangloses Treffen hat, kann sich direkt bei Maritta Brtschitsch melden: (05754) 1721.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare