weather-image

Cemag-Pleite: Staatsanwaltschaft lässt Vorwurf des Subventionsbetruges fallen

Im Ermittlungsverfahren um die Insolvenz des ehemaligen Zementanlagenbauers Cemag mit Sitz in Hameln hat die Staatsanwaltschaft Hannover jetzt einige Tatvorwürfe fallen gelassen. Nach Recherchen von NDR 1 Niedersachsen konzentrieren sich die Ermittler jetzt nur noch auf den Hauptvorwurf der Insolvenzverschleppung. Das bestätigte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Wegen der schwierigen Ermittlungen ist es mehr denn je fraglich, ob es im Cemag-Verfahren jemals zur Anklage kommen wird.

veröffentlicht am 06.08.2015 um 10:32 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt