weather-image
16°
Bagger reißen ehemaliges Kaufhaus in Bad Nenndorfs Innenstadt ab

Ceha Bock: Das Ende ist besiegelt

Bagger reißen das ehemalige Kaufhaus an der Haupstraße von der Rückseite her ab. Foto: rwe Bad Nenndorf (rwe). Der Abriss des ehemaligen Kaufhauses Ceha Bock an der Bad Nenndorfer Hauptstraße ist in vollem Gange. Zwei Bagger sind seit Dienstag dabei, den vierstöckigen Komplex dem Erdboden gleich zu machen. Für Anfang April plant der Investor den ersten Spatenstich für das geplante neue Wohn- und Geschäftshaus, wenn der Landkreis bis dahin die Baugenehmigung erteilt haben sollte.

veröffentlicht am 08.03.2007 um 00:00 Uhr

0000442051-gross.jpg

Der Stahlbetonächzt, massive Träger bersten unter dem immensen Druck, wenn sich die Abrissbagger mit den Betonscheren am 21 Meter langen Ausleger wie ein stählerner Dinosaurier durch die Etagen der Kaufhaus-Ruine "fressen". "Wir knacken damit alles", sagt Baggerfahrer Ralf Meyer. Mit 350 Bar Öldruck knabbertsich sein Arbeitsgerät förmlich durch die Etagen des Hauses. "Mit Leichtigkeit", stellen zahlreiche Schaulustige fest, die das Geschehen an der Rückseite von einem Nachbargrundstück aus in sicherer Entfernung verfolgen. Ein Arbeiter wässert den Bau, hält die Staubentwicklung gering. Immer wieder werden Schutzplatten verrückt, die das benachbarte Haus vor herabstürzenden Trümmern schützen sollen. Es tut sich was in der Mitte des Kurortes. Die Skepsis, im Zentrum bleibt trotz Ratsbeschluss und Erbbaurechtsvertrag alles beim Alten, darf sich nun in Luft auslösen. Werner Tatge, stellvertretender Bürgermeister, hatte bei der Vertragsunterzeichnung Ende 2006 noch vorausgesagt, dass die Bad Nenndorfer erst an den Neubau glauben, wenn die Bagger kommen. Die sind mittlerweile da. Aber Investor Dirk Wilhelm Rahlfs aus Neustadt möchte nicht nur das Haus wegreißen, sondern auch den Namen für diesen markanten Punkt in der Innenstadt beseitigen. Ceha Bock ist ihm "zu negativ besetzt". Deshalb will er zum Spatenstich dem neuen Wohn- und Geschäftskomplex offiziell einen neuen Namen geben. Möglichst nahtlos sollen die Arbeiten ineinander übergehen, Abriss und Ausheben der Baugrube bis Ende März, Rohbau ab Anfang April. Denn spätestens zum 15. November pünktlich vor Weihnachten wollen die Mieter in den neuen Geschäften ihre Waren anbieten. So steht fest, dass außer dem Supermarkt Plus und der Drogerie Rossmann auch der Ausstatter "Ernsting's Family" umzieht. Ebenfalls gebucht für die Immobilie ist laut Rahlfs auch der Bad Nenndorfer Zahnarzt Mathias Soyck. Zudem hat er bereits eine der drei Wohnungen vergeben. "Zwei sind noch nicht vermietet", sagt Rahlfs. Drei Zimmer, 120 Quadratmeter und einen Balkon "mit Blick auf die Norddeutsche Tiefebene" bietet er dort an. "Das macht was her."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare