weather-image
Blumenbeet im Bürgergarten bepflanzt / Jetzt kann der Frühling kommen

CDU-Senioren greifen zum Spaten

Hameln. Mehr als jeweils 400 Tulpen-, Narzissen- und Krokuss-Zwiebeln wurden in das 85 qm große Blumenbeet im Bürgergarten – unweit der Musikmuschel – nach Ende der Frostperiode gesetzt.

veröffentlicht am 09.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:21 Uhr

Blumenzwiebeln für einen blühenden Bürgergarten pflanzten die CDU-Senioren.

In einer gemeinsamen Aktion der Vorstandsmitglieder Wilfried Warnecke, Werner Kirsch, Ute Paeschke, Walter Klemme, Gerhard Paschwitz, Anja Gernart und Horst Neumeister erfolgte noch gerade rechtzeitig vor dem nahenden Frühling die erste Pflanzaktion. Klaus Grage, städtischer Mitarbeiter des Fachbereichs Umwelt (1. von links auf dem Foto) gab vor Ort hilfreiche Anleitungen und auch Tipps zur späteren Pflege.

Darüber hinaus ist geplant, den neben dem Pflanzbeet stehenden grauen Elektroschrank farblich neu zu gestalten, sodass dieser sich in das Gesamtbild besser einfügt.

Hintergrund der Übernahme einer Patenschaft für einen Teil des Bürgergartens und dessen Bepflanzung ist die Tatsache, dass die städtischen Haushaltsmittel für die Bepflanzung des Bürgergartens gekürzt worden sind. Der Vorstand der CDU-Senioren Union war der Auffassung, dass der Bürgergarten möglichst in alter Schönheit weiterhin blühen sollte und nicht nur mit Nadelhölzern, Bodendeckern eher trist aussehen sollte. Unterstützt wurde die Pflanzaktion durch finanzielle Zuwendungen der Senioren- Unions-Mitglieder und des Landtagsabgeordneten Otto Deppmeyer sowie durch Spenden von Pflanzgut der Firmen „Blumen Ehlerding“ und „Stieler GmbH“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt