weather-image

CDU-Kandidat tritt nicht mehr an

Bückeburg (rc). Bei der Kommunalwahl gibt es im Wahlbereich I eine Veränderung. Auf Platz 11 kandidiert dort für die CDU Stefan Vauth aus Meinsen. Allerdings hat er gegenüber der Partei- und Fraktionsspitze erklärt, dass er aus persönlichen Gründen nicht mehr in Bückeburg wohnt und daher auch nicht mehr für den Stadtrat kandidieren könne, bestätigte der CDU-Parteivorsitzende Thorwald Hey auf Anfrage unserer Zeitung. Name und Konterfei des Kandidaten tauchten daher bereits auch nicht mehr in der Wahlbroschüre der CDU auf.

veröffentlicht am 07.09.2006 um 00:00 Uhr

Gegenüber der Wahlleitung hat Vauth seinen Umzug bereits mitgeteilt. Allerdings liegt der Stadtverwaltung noch nicht die formelle Bestätigung der anderen Gemeinde vor, dass der Umzug auch tatsächlich erfolgt ist. Die Stimmzettel müssen - und können auch nicht mehr - neu gedruckt werden. Die persönlichen Stimmen, die Vauth trotz seines Verzichts noch erhalten sollte, werden so behandelt, als ob er angetreten ist. Die Stimmen werden allerdings direkt der CDU-Liste zugerechnet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare