weather-image
19°
Verdienste der ausgeschiedenen Mitglieder gewürdigt

CDU-Fraktion verabschiedet "Champion" Jürgen Harmening

Bückeburg (bus). Die CDU-Fraktion des Bückeburger Stadtrats hat die Verdienste ihrer ausgeschiedenen Mitglieder gewürdigt. Während des fraktionellen Grünkohl-Abends stellte Fraktionschef Christopher Wuttke das Wirken von Marinus Kienzl, Rudi Beier, Friedrich Rösener, Gerda Wöbking und Jürgen Harmening heraus. Aber auch die nicht anwesenden Christoph Vauth ("großer politischer Hoffnungsträger"), Heinrich Klöpper ("Bauexperte mit grandioser Fachkenntnis"), Hedda Reinke ("gute Seele der Fraktion"), Stefan Vauth ("enormes Engagement") und Jürgen Hockemeier ("verdienstvoller Kultursenator") kamen nicht ungelobt davon.

veröffentlicht am 27.11.2006 um 00:00 Uhr

Marinus Kienzl (v.l.), Jürgen Harmening, Gerda Wöbking, Rudi Bei

Marinus Kienzl habe vor allen Dingen durch spontane Ideen und Einfälle auf sich aufmerksam gemacht, sagte der Fraktionsvorsitzende. "Ein Querdenker im positiven Sinn." Beier sei eine der Integrationsfiguren der Partei schlechthin. Wuttke: "Rudi ist ein Mann, der Unsinn ablehnt und der die Politik der CDU auf einem geraden Weg gehalten hat." Mit Rösener verlasseein Mann die Fraktion, der "immer einen geraden Strich gezogen" habe. Dem Cammeruner Ortsbürgermeister sei es gelungen, eine dunkelrote Region umzudrehen und unter Beweis zu stellen, dass Politik auch mit guter Laune gemacht werden könne. An Wöbking - "liebe Gerda, meine größte Kritikerin" - gerichtet, erklärte Wuttke: "Du hast meinen politischen Weg ganz entscheidend beeinflusst." Wöbking habe keinerlei Probleme damit gehabt, sich unbeliebt zu machen - "wenn es um die gute Sache ging". Die Offene Ganztagsschule sei ihr politischesVermächtnis fürBückeburg. Das Ausscheiden von Harmening hinterlässt nach Einschätzung des Laudators eine ganz besonders große Lücke. "Du bist unser Champion." Ein Vorbild für alle und ein Mensch, der Fraktion und Partei beigebracht habe, "wie es funktioniert, gute Politik für Bückeburg zu machen". Wuttke gab einen Beschluss bekannt, der Harmening den Ehrenvorsitz der Fraktion zukommen lässt. Die ohnehin gut gelaunte Versammlung nahm mehrere Mitteilungen Friedel Pörtners erfreut zur Kenntnis. Der Landtagsabgeordnete berichtete von Mehreinnahmen im Landeshaushalt, die die Entwurfszahlen um 634 Millionen Euro übersteigen. Der größte Teil des Geldes solle zum Abbau der Nettoneuverschuldung eingesetzt werden, ein anderer Teil 1000 Studienplätze, 400 Lehrerstellen, die Ganztagsschulen (4 Millionen Euro) und den Ausbau des Radwegenetzes (11 Millionen) finanzieren helfen. Den Ausbau des Hubschraubermuseums werde eine jüngst erreichte Übereinkunft zwischen Klosterkammer und Schaumburg-Lippischer Landeskirche befördern, die Stadt im Allgemeinen von zwei Beiträgen in überregionalen Medien profitieren - das ZDF wird im kommenden Jahr einen Gottesdienst aus der Stadtkirche übertragen, der NDR in Kürze live ausdem VfL-Vereinshaus über den Bückeburger Fußballnachwuchs Bericht erstatten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare