weather-image
23°
Gründungsversammlung am kommenden Montag / Gruppe offen für alle Bürger ab 60 Jahren

CDU plant erste Senioren-Union im Landkreis

Rinteln (crs). Der CDU-Stadtverband Rintelnübernimmt im Engagement für ältere Menschen eine Vorreiterrolle im Landkreis Schaumburg: Die kreisweit erste Senioren-Union der Christdemokraten soll in der Weserstadt aufgebaut werden. Für kommenden Montag, 15. September, laden Stadtverbandschef Veit Rauch und Dieter Edler als Hauptinitiator zur Gründungsversammlung der Senioren-Union Rinteln ab 19 Uhr ins Hotel Stadt Kassel ein.

veröffentlicht am 13.09.2008 um 00:00 Uhr

"Wir wollen denälteren Menschen in unserer Stadt eine eigene Plattform bieten", begründet Dieter Edler die eigene Motivation, "die Fähigkeiten und Erfahrungen älterer Menschen müssen intensiver genutzt werden." Mit diesem Schritt reagiere Rintelns CDU auch auf den demografischen Wandel, sagt Edler: "Der Seniorenanteil auch innerhalb der CDU wird immer größer, entsprechend muss sich die Partei auch um diese älteren Menschen kümmern." Die Ziele der geplanten Senioren-Union: Durch Vorträge und Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Lebensbereichen will die Senioren-Union zur Meinungsbildung beitragen; gesellige Abende ergänzen das Programm. Und nicht zuletzt soll die Senioren-Union auch die Rolle der CDU insgesamt stützen - denn: "Es ist furchtbar schwer, Leute für Parteiarbeit zu gewinnen." Die Senioren-Union soll offen sein für alle Menschen ab 60. "Man muss nicht zwangsläufig Mitglied der CDU sein", betont Initiator Dieter Edler. Er lädt alle Interessierten ein, am Montag einfach mal vorbeizuschauen: "Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen." Auch wenn es im Landkreis Schaumburg bislang keine Senioren-Union gibt: Bundesweit wurde die Senioren-Union bereits vorüber 20 Jahren gegründet, rund 60 000 Christdemokraten sind hier engagiert. Die Rintelner Christdemokraten greifen mit der Senioren-Union ein Projekt auf, das bei den Sozialdemokraten seit zwei Jahrzehnten gut funktioniert: Bereits 1988 hat der damalige Geschäftsführer Jürgen Evers die SPD-AG "60plus" gegründet; unter seinem Vorsitz hat sich die Arbeitsgemeinschaft zu einer festen gesellschaftlichen Einrichtung entwickelt. Eine Konkurrenz durch die neue Senioren-Union sehen Evers und der aktuelle Vorsitzende Claus M. Holst nicht: "Im Gegenteil - wir freuen uns sehr darüber! Und vielleicht machen wir ja auch mal was gemeinsam."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare