weather-image
26°

CDU: IGS ließe sich erweitern

Stadthagen (rd). "Die IGS Schaumburg könnte durchaus erweitert werden." Dieses Fazit haben der CDU-Landtagsabgeornete Joachim Runkel und der Fraktionsvorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Gunter Feuerbach, nach einem Besuch in der IGS gezogen. Dieses setze aber die "Nutzung zukünftig frei werdender Schulraumkapazitäten im Landkreisoder in Stadthagen voraus."

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:55 Uhr

Die beiden CDU-Politiker griffen damit auf Aussagen des Kultusministeriums in Hannover zurück. Schulleiter Richard Wilmers machte dagegen deutlich, dass nach seiner Ansicht die räumliche Situation und das darauf aufbauende pädagogische Konzept einer "überschaubaren Schule" eine Erweiterung der vorhandenen IGS nicht zuließen. Er forderte die CDU-Politiker auf, das Schulgesetz zu ändern und die Neugründung weiterer Gesamtschulen zu ermöglichen. Die IGS hat nach Ansicht Runkels und Feuerbachs einen festen Platz in der Schullandschaft des Landkreises: "Wir erkennen an, dass ein wachsender Anteil von Eltern für ihre Kinder diese Schulform wünscht." Es gelte daher zunächst, die Rahmenbedingungen des Schulgesetzes zu nutzen. "Wir regen an, die Schulraumsituation im Landkreis dahingehend zu prüfen, ob an einem Standort Raumkapazitäten für eine größere IGS einschließlich der ausgelagerten Oberstufe vorhanden sind und wie groß dann die Sekundarstufe I der IGS ausfallen könnte." Sollte sich eine derartige Option ergeben, dann "müssen der Landkreis und die IGS prüfen, ob sie diese Chance im Interesse der Eltern und der künftigen IGS-Schüler nutzen wollen".

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare