weather-image
18°
SPD: Plätze über Stadtgrenzen vernetzen

CDU für kostenfreies 1. Kindergartenjahr

Rinteln (rd). Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Rinteln schlägt vor, die Gebührenfreiheit in den Kindergärten der Stadt Rinteln auf das erste Kindergartenjahr auszudehnen. Wie bekannt, wolle das Land Niedersachsen das dritte Kindergartenjahr finanzieren. Dadurch würden im Haushalt die Mittel frei, die von der Stadt dafür eingeplant worden seien. Damit bliebe Rinteln führend im Landkreis.

veröffentlicht am 06.03.2007 um 00:00 Uhr

Die SPD-Ratsfrau Gerlinde Göldner-Dorka spricht sich dafür aus, die Stadt solle sich dafür einsetzen, dass auch Kinder aus dem Stadtgebiet in Hessisch Oldendorf im Kindergarten Hohenrode aufgenommen werden könnten. Denn der biete auch die Betreuung von Kleinkindern ab dem 2. Lebensjahr an. Und in Hohenrode gebe es noch freie Plätze. Hier sollte man südlich der Weser über die Stadtgrenzen hinweg im Interesse junger Eltern und Mütter die Angebote vernetzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare