weather-image
18°
"Sanfter Einstieg" in Kindergarten

CDU beantragt Schnuppertage für kleine Kinder

Samtgemeinde Rodenberg (bab). Für Kinder, die bis zum dritten Lebensjahr von ihren Eltern betreut werden, will die CDU/WGR/WGA-Gruppe einen "Schnupperkindergarten" anbieten. Die Verwaltung wurde vom Kindergartenausschuss des Samtgemeinderates beauftragt, die Kosten für ein solches Angebot zu ermitteln.

veröffentlicht am 24.11.2008 um 00:00 Uhr

Einen "sanften Einstieg" in den Kindergarten oder einfach eine Gelegenheit, Kinder mit anderen Kindern zusammenzubringen und Erziehungsberechtigte für einige Stunden zu entlasten, sei der Hintergrund des Antrags, führte Udo Meyer (CDU) aus. Als Orte für die Betreuung böten sich am Nachmittag Kindergärten an, da diese dann weniger genutzt würden. Den Anstoß zu dem CDU-Antrag gab ein Angebot in Langenhagen, das sogar Kinder aus der Wedemark anzieht, wie in der Sitzung berichtet. Reinhard Peter, in der Verwaltung zuständig für Kindergärten, erklärte, dass es für ein solches Angebot keine Drittmittel gebe und die Eltern die Kosten alleine tragen müssten. Das sei in Langenhagen ebenso. Zudem müsse für eine Betreuungszeit von mehr als fünf Stunden wöchentlich eine Betriebserlaubnis beantragt werden. Er wies darauf hin, dass Kirchen und private Angebote in dieser Richtung bereits bestehen. Ausschussvorsitzende Marina Brand (SPD) klärte die Antragsteller zudem darüber auf, dass Eltern mit ihren Kindern bereits heute in den Kindergärten hospitieren können. Für ein Extra-Angebot müsse ein Trägerverein gefunden werden. Brand riet, erst zu prüfen, ob es überhaupt Bedarf für das Angebot gibt. Das meinte auch Hauptamtsleiter Günther Wehrhahn. Meyers Parteifreund Volker Dahle schlug vor, es so zu handhaben wie seinerzeit bei den Krippenplätzen: Sobald acht Interessenten zusammenkommen, solle man starten. Um einen Überblick über dieKosten zu bekommen, wurde bei der Verwaltung eine Kostenanalyse beantragt. Uwe Budde (SPD) schlug vor, als Rechnungsgrundlage von acht Kindern und zwei Erzieherinnen für jeweils fünf Stunden pro Woche auszugehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare