weather-image
13°
Erlebnisgastronomie im Schmiedegasthaus

"Busch-Wochen" - der 16. Streich

Riepen (tes). Vor 175 Jahren wurde Wilhelm Busch in Wiedensahl geboren. Anlass für eine besondere Form der Erlebnisgastronomie im Schmiedegasthaus Gehrke. In den "Wilhelm-Busch-Wochen" bis zum 18. März gibt es in allen drei Restaurants die überlieferten Lieblingsgerichte des großen Dichters, Zeichners und Gourmets aus Schaumburg.

veröffentlicht am 09.03.2007 um 00:00 Uhr

"Ehrengast" Wilhelm Busch (v.r.), die "fromme Helene" (Daria Sob

"Wir machen uns stark für Wilhelm Busch und für die regionale Küche", hat Andreas Gehrke inmitten seiner prominenten Mitarbeiterinnen "Witwe Bolte" und der "frommen Helene" erklärt. Busch liebte die Schaumburger Spezialitäten. Was liegt da näher als beides zusammen zu führen? Gesagt, getan: 1992 starteten die Brüder Gehrke erstmals die "Wilhelm-Busch-Wochen" und lösten eine Welle um den Ausnahmekünstler aus. Weit über die Kreisgrenzen hinaus starteten Aktionen, sogar eine Operette mit Sängern von der Oper Hannover sei einst umgeschrieben worden, erinnerte Gehrke. Aus der Feder von Sternekoch Ernst August Gehrke stammt die kulinarische Erinnerung "Kochen mit Wilhelm Busch". Das Auge isst mit: Zum 175. Geburtstag hat sich ein besonderer Ehrengast angekündigt. Wie einst in der Gaststätte Kaufhold wartet ein alter Bekannter bei einem Glas Burgunder auf die Gäste. Es ist die von Gunther Oetker frisch restaurierte lebensgroße Figur von Wilhelm Busch. Täuschend echt auch das Ambiente: Alle Räume präsentieren sich mit Sammlerstücken von Jobst Wöbbeking. Besondere Attraktion: "Der Originaltisch, an dem Busch in seinem Stammlokal immer gesessen und auf die Postkutsche gewartet hat", habe Gehrke keine Mühe gescheut, für Originaltreue zu sorgen. "Den Tisch haben wir aufgrund unserer Verdienste in Bezug auf Wilhelm Busch bekommen", verfüge die Familie mittlerweile über eine stattliche Sammlung von Buschrequisiten und pflege regen Kontakt zum Wilhelm-Busch-Museum Hannover. Der weltberühmte Schaumburger Busch war ein kulinarisch bewanderter Genießer. Seine Lieblingsgerichte und Vorzugsweine teilt er jetzt mit den Gästen im Schmiedegasthaus - wie gewohnt passend für jeden Geschmack und Geldbeutel. Die Sterneküche bietet "regionale, herzhafte Gerichte leicht zubereitet, um den heutigen Bedürfnissen an die gehobene Küche entgegen zu kommen", verspricht Sommelier Andreas Gehrke zudem die passenden Weine.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare