weather-image
30°

Insolvenz der alten Heye KG vor dem Oberlandesgericht: Wo lag Kreditlinie der Dresdner Bank? / Richteräußert Zweifel

Buschmeier erinnert sich an "Spitzen bis 40 Millionen"

Obernkirchen. Im Prozess der alten Heye KG gegen die Dresdner Bank auf 200 Millionen Euro Schadenersatz hat das Oberlandesgericht Celle die Glaubwürdigkeit des früheren Heye-Geschäftsführers Ulrich Buschmeier und des damaligen Justitiars Roger Hermann zu beurteilen. Ihre Zeugenaussagen im Berufungsverfahren stehen gegen die des ehemaligen Dresdner-Bank-Vorstands Joachim von Harbou und des damaligen Heye Beiratsvorsitzenden Peter Zinkann.

veröffentlicht am 16.03.2007 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?