weather-image
14°

Busch bei Horst Köhler

Landkreis/Berlin (soe).

veröffentlicht am 29.06.2007 um 00:00 Uhr

Unter dem Motto "Von Herzenspein und bösen Buben" lädt Bundespräsident Horst Köhler für morgen, Sonnabend, zu einem Wilhelm-Busch-Nachmittag in seinen Berliner Amtssitz, Schloss Bellevue, ein. Anlass für das Thema ist der 175. Geburtstag des in Wiedensahl geborenen Dichters und Zeichners Wilhelm Busch (1832-1908). Die Schauspielerinnen Katharina und Anna Thalbach werden Gedichte, Geschichten und autobiografische Texte von Wilhelm Busch lesen. Das Berliner Kinder- und Jugend-Theater an der Parkaue zeigt Ausschnitte aus seiner Inszenierung "Max& Moritz". Der Dichter Bas Böttcher, Aktivist der "Poetry-Slam"-Szene, präsentiert Ausschnitte aus seinem Wilhelm-Busch-Programm. Dazu wird aus dem Wiedensahler Busch-Geburtshaus die Sonderausstellung "Hoch soll erleben", die den Tag der Geburt Buschs am 15. April 1832 in den Mittelpunkt einer Zeitreise stellt, aus diesem Anlass im Bellevue zu sehen sein. Darin werden Buschs Eltern vorgestellt, ihre Herkunft, das Familienumfeld, das damalige Leben in dem Dorf im historischen Drei-Länder-Eck zwischen Preußen, Hannoveranern und Schaumburg-Lippern. Gezeigt wird, in welche politische und gesellschaftliche Situation der kleine Wilhelm hineingeboren wurde, wie und womit die Menschen damals ihr täglich Brot verdienten. Deshalb kann diese Teil-Ausstellung für einige Tage nicht im Geburtshaus präsentiert werden. Zum Wilhelm-Busch-Nachmittag hat der Bundespräsident vor allem Kinder und ihre Eltern eingeladen. Zu den Gästen werden aber auch Wiedensahls Bürgermeister Helmut Schaer und den langjährige Vorsitzende des Förderkreises Wilhelm Busch Wiedensahl, Gerhard Dreyer, gehören.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare