weather-image
HS Bückeburg empfängt Langenhagen

Burgdorf auf den Fersen bleiben

Handball (mic). Nach dem eindrucksvollen 34:12-Derbytriumph im Prestigeduellüber den VfL Bad Nenndorf sind die Handballerinnen der HS Bückeburg 04 auch im Heimspiel gegen den Tabellensiebten HSG Langenhagen klar favorisiert.

veröffentlicht am 16.02.2008 um 00:00 Uhr

"Wir wollen unsere Heimspiele gewinnen und haben weiterhin den zweiten Platz im Visier! Allerdings verfügt Langenhagen über eine eingespielte Mannschaft mit zwei starken Torfrauen", warnt HSB-Vorsitzender Bernd Schramme. Gemeint sind Waltraud Luther und Doreen Dikty. Im Rückraum sind Wibke Sauer, Jeannine Petters und Olesja Feddorova die Aktivposten bei der HSG. Nach der Rückkehr von Melanie Konsog hat die Abwehr der Bückeburgerinnen an Stabilität gewonnen. Auch Torjägerin Ina Schewtschenko erhält dadurch im Rückraum mehr Unterstützung und ist nicht mehr auf sich allein gestellt. Als Ersatzkraft für die Verletzte Berit Tosch soll die 26-jährige Janina Hofmann als Neuzugang den Kader verstärken. Die Marburgerin absolviert ihr Referendariat im Lehramt an der Herderschule und ist sofort spielberechtigt. Mit einem konzentrierten Aufritt und der entsprechenden Einstellung will die Berndt-Sieben beide Heimzähler einfahren und dem TSV Burgdorf auf dem Fersen bleiben. Anwurf: Samstag, 17.30 Uhr, in der Kreissporthalle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt