weather-image
×

Erstes „Abendbrot im Abendrot“ im evangelischen Familienzentrum Coppenbrügge

Buntes Mitbring-Buffet

COPPENBRÜGGE. Das erste gemeinsame Abendbrot im Familienzentrum Coppenbrügge hat die Teilnehmer mit Leib und Seele begeistert.

veröffentlicht am 12.09.2019 um 00:00 Uhr

Ein Tischspruch zur Begrüßung: „Herbei, herbei, gekocht ist der Brei...“ munterte die Besucher auf. „Wir nehmen den Nachtisch zuerst“, entschieden mehrere Kinder und einige große Gäste. Wo bekommt man auch sonst so leckeren Grießbrei mit Kirschkompott, wie es ihn früher gab?

Ein bunt gemischtes, vielseitiges Buffet lud zum Schlemmen ein. Nach dem Motto „Gemeinsam, statt einsam“ hatte das Planungsteam erstmals dazu eingeladen. Ganz bewusst war auf ein Rahmenthema verzichtet worden. „Geselliges Essen am Tisch ist in dieser hektischen Zeit eher zur Seltenheit geworden. Dabei ist es doch viel schöner, einander zuzuhören und dabei eine große Auswahl an Leckereien genießen zu können“, meinen die Organisatoren vom Familienzentrum. Jeder Gast hatte etwas zum Buffet beigetragen. „Mettbrot mit Zwiebeln habe ich schon ewig nicht mehr gegessen“, sagte eine ältere Besucherin. So geht es vielen Menschen auf dem Land in Singlehaushalten. „Besonders überraschend fand ich den großen Anteil von Kindern und Männern, damit habe ich nicht gerechnet“, staunte ein Bürger. Und in der Tat, die 36 Besucher waren bunt gemischt. Darunter waren Familien mit Kindern, Menschen, die alleine leben und andere, die einfach Lust auf ein generationsübergreifendes Abendessen hatten.

Auch die Kinder hatten ihren Spaß. Nachdem sie den Grießbrei oder auch nur Kirschen genascht hatten, trafen sie sich vor dem Familienzentrum zum Fangenspielen. Bevor sich alle voneinander verabschiedeten und wieder nach Hause gingen, gab es sogar noch eine besondere „Fleder-Eulen-Geschichte“ in der guten Stube, als Gute-Nacht-Geschichte. „Wir kommen gerne wieder“, war von vielen Seiten zu hören. Das Lied „Guten Abend, gute Nacht“, gesungen mit Gitarrenbegleitung leitete das Ende des gemeinsamen Abends ein.

„Gerne lade ich auch schon zur Fortsetzung vom „Abendbrot im Abendrot“ am 1. November 2019 um 18 Uhr ein“, betont Kim Rennemann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt