weather-image
Kinder helfen mit: Am Jupp-Franke-Platz werden 1000 Blumen gepflanzt / Neue Bänke für Rondell

Buntes Meer von Krokussen und Narzissen

Obernkirchen (rnk). Allzu weit kommt Bürgermeister Oliver Schäfer in seiner Begrüßung wahrlich nicht. "Ich bin schon fünf", unterbricht ein Knirps das Stadtoberhaupt und hält ihm die offene Hand mit der entsprechenden Fingerzahl hin. Schäfer lässt sich drauf ein: "Mein Alter schaffe ich auch mit zwei Händen nicht mehr." Und von seinem grauen Haar will er gar nicht erst reden.

veröffentlicht am 26.10.2007 um 00:00 Uhr

So geht das: Aus dem Spielkreis und dem Kammweg-Kindergarten kom

Die Stimmung war also trotz Bibberkälte prächtig, als vorgestern zwei Kindergruppen aus Spielkreis und Kammweg-Kindergarten am Jupp-Franke-Platz beim Blumenpflanzen halfen. Damit wurde eine Aktion fortgeführt, die im letzten Jahr begonnen wurde. Verkehrs- und Verschönerungsverein, die beiden Kreditinstitute, die Gärtner und Floristen der Bergstadt, der Wirtschaftsförderverein, kurzum: Alle Vereine, die sich bei der Aktion "Obernkirchen blüht auf"? engagieren, hatten sich am Franke-Platz eingefunden, um per Hand hunderte vom Löchern zu bohren. Denn 250 Narzissen und 750 Krokusse sollten gepflanzt werden, die im Frühling blühen sollen. Und wären die Kinder nicht gekommen und hätten fleißig beim Einpflanzen geholfen, wer weiß, Joachim Gotthardt, Bernd Kirchner und alle anderen erwachsenen Helfer würden vielleicht jetzt noch pflanzen. Die Kinder hatten ihren Spaß, zumal einige auch im letzten Jahr schon dabei waren, als die Ränder des Platzes bepflanzt wurden. Der Franke-Platz wird im nächsten Jahr nicht nur durch blaue, gelbe und lilafarbene Blüten aufgewertet, er wird auch zwei neue Bänke erhalten, die im Rondell aufgestellt werden solle, wie vorgestern Barbara Roeder-Schmidt als VVO-Vorsitzende erklärte. Da wollte auch die Stadt nicht zurückstehen. Drei Doggystationen sollen 2008 in Obernkirchen eingerichtet werden, kündigte Schäfer an: Stationen, an denen Hundehalter alles vorfinden, um die Hinterlassenschaften ihrer kleinen und großen Lieblinge zu entsorgen. Eine Station wird am Jupp-Franke-Platz aufgestellt, die beiden anderen werden im La-Flèche-Park und in der Fußgängerzone einen Platz finden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare