weather-image
"Black Molly": Aquarien - und Terrarienausstellung im Seniorenzentrum Sonnenhof

Bunt-blubbernde Schatztaucher stören jeden Fisch

Obernkirchen (rnk). Geschätzte 60 Aquarien und Terrarien - und eines ist tierfrei. Drei Taucher aus Plastik bergen in ihm einen Schatz aus der Tiefe des Ozeans. Das ist hübsch, schön bunt und ebenso nett anzusehen - und hat in einem Aquarium nichts zu suchen. Es ist das abschreckende Beispiel, wie ein Zettel informiert:So gehören Plastikpflanzen ebenso wie alles, was in einem Aquarium blubbert. Die Fische fühlen sich keineswegs unterhalten, sondern gestört, im schlimmsten Fall erkranken sie.

veröffentlicht am 24.03.2007 um 00:00 Uhr

Dürfen nicht fehlen: Skalare gehören zu den beliebtesten Fischen

Mit dem Zulauf bei der Aquarien - und Terrarienausstellung im Seniorenzentrum Sonnenhof sind die Mitglieder des Aquarienverein "Black Molly" sehr zufrieden. Schonüber 100 Besucher kamen zu der Ausstellung, um die dort ausgestellten Fische und Reptilien zu betrachten. Besonderes Interesse zeigen viele Besucher bei einem sehr ausgefallenem Aquariendesign: ein zum Aquarium umgebautes Klavier. Aber auch viele Beratungsgespräche oder allgemeine Informationen zur Aqua - und Terraristik konnten die Mitglieder des Vereins anbieten. Eine große Freude und auch Abwechslung bietet die Ausstellung den Bewohnern des Seniorenzentrums. Viele der älteren Menschen bewundern immer wieder die Vielfalt und Schönheit der ausgestellten Tiere und erfreuen sich an den Gesprächen mit den Mitgliedern. Auch Schulklassen und Kindergärten haben bereits ihren Besuch bei der Ausstellung, die noch bis zum 31. März, jeweils nachmittags geöffnet ist, angekündigt. Ein Besuch lohnt sich, denn die ausgestellten Exponate sind nicht nur ein beredetes Zeugnis der Liebe ihrer Züchter zu den Tieren und deren Lebensraum, sondern immer auch: großartig. Die Aquarien- und Terrarienausstellung im Seniorenheim Sonnenhof ist noch bis zum 31. März werktags von 17 bis 20 Uhr und am Wochenende von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Am 1. April endet die Ausstellung mit einer Zierfisch- und Pflanzenbörse ab 10 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter (05724) 4857. Am Sonntag, 25. März, richtet der Verein den Bezirkstag des Vereins deutscher Aquarianer in der Schule am Ochsenbruch aus. Um 10.15 Uhr gibt es einen Vortrag von Stephan Gohmann an: "Ein Aquarianer erzählt". Um 11.15 Uhr trägt Dieter Untergasser über Koikrankheiten und deren Behandlung vor, nach der Mittagspause referiert ab 14 Uhr Gerhardt Rahn über parasitenfreie Diskus und andere Fische.

Das abschreckende Beispiel.
  • Das abschreckende Beispiel.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare