weather-image
23°
Konfliktmanagement und Bewerbungstraining: Viele Angebote greifen ineinander

"Bundesweit einmalig": BBS eröffnet Beratungs- und Förderzentrum

Stadthagen (ssr). An der Berufsschule in Stadthagen (BBS) ist gestern das "Beratungs- und Förderzentrum" (BFZ) eröffnet worden. In der Vielfalt seiner Angebote ist es nach den Worten von BBS-Leiter Jürgen Steltner "bundesweit einmalig".

veröffentlicht am 10.09.2008 um 00:00 Uhr

Berufsschülerin Olga Werner testet mit diesen Puzzleteilen im Be

Etliche einzelne Maßnahmen, Berufsschüler individuell zu beraten oder speziell zu fördern, waren an der BBS seit vielen Jahren nach und nach aufgebaut worden. Doch die Verantwortlichen etwa für Bewerbungstraining, für Konfliktmanagement oder für die Begleitung sozial benachteiligter Jugendlicher haben bislang räumlich getrennt und ohne großen inhaltlichen Kontakt zueinander gewirkt. Das wird durch die Einrichtung des BFZ gründlich geändert. 15 Instrumente, die Berufsschülern helfen sollen, sind in elf Räumen zusammenhängend in einem Gebäudetrakt untergebracht und sollen nun auch inhaltlich "wie Zahnräder ineinander greifen", formulierte BFZ-Leiterin Anna Maria Bornemann. Das BFZ-Team besteht aus 20 BBS-Mitarbeitern sowie aus Büros der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und der Agentur für Arbeit. Wie Steltner erläuterte, ist das Motiv für die Erarbeitung und Umsetzung dieses umfassenden Beratungs- und Förderkonzepts die Bekämpfung zentraler Problemfelder: zu viele Ausbildungsabbrüche, mangelndes Sozialverhalten, falsche Berufswahl, fehlende oder zu schlechte Schulabschlüsse, ungenutzte Fähigkeiten. Im Folgenden einige Beispiele, welche Angebote das BFZ den Berufsschülern zur Verfügung stellt: Sozialer Dienst: Hilfen für sozial benachteiligte Schüler in Krisensituationen. Konfliktmanagement: Ausbildung von Streitschlichtern, Vermittlung in akuten Streitfällen. Bewerbungs- und Kompetenztraining: Förderung berufsbezogener Fähigkeiten von der Schullaufbahnberatung über Eignungstests bis hin zum Knigge-Kurs. Unterrichtsverbund: Achtklässler umliegender Förder-, Haupt- und Realschulen sowie der IGS erhalten im BFZ praxisorientierten Unterricht, um zielgenaue Berufsorientierung zu erleichtern. Leitstelle Region des Lernens: Hier koordiniert das BFZ die Zusammenarbeit von BBS, allgemeinbildenden Schulen, Agentur für Arbeit und Ausbildungsbetrieben, um Jugendliche schneller und zielsicherer in den Berufsalltag zu führen. Veranlagungsdiagnostik: Bei diesem Verfahren werden durch spezielleÜbungen angeborene Begabungen und Veranlagungen von Schülern herausgefunden (im sprachlichen, logischen, musischen Bereich, beim räumlichen Sehen sowie Fein- und Grobmotorik). Das ermöglicht passgenauere Empfehlungen. Kontakt: Telefon (05721) 970840, E-Mail verwaltung@bbs-stadthagen.de.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare