weather-image
15°
×

Bundestag beschließt bessere Versorgung Sterbender

Schwerstkranke und sterbende Menschen sollen künftig überall in Deutschland besser gepflegt und medizinisch betreut werden. Der Bundestag hat am Donnerstag mit den Stimmen von Union, SPD und Grünen den Ausbau der Hospiz- und Palliativbetreuung beschlossen. Ziel ist es, dass alle Menschen am Lebensende die nötige Hilfe bekommen, um schmerzfrei und - wenn sie dies wünschen - in ihrer gewohnten Umgebung zu sterben. Dazu sollen unter anderem ambulante Hospizdienste gestärkt werden. In den letzten Jahren seien beim Aufbau der Hospiz- und Palliativversorgung wichtige Fortschritte erzielt worden, so die Hamelner Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller."In strukturschwachen Regionen fehlt es aber häufig noch an ausreichenden Angeboten. Ziel des Gesetzes ist es deshalb, ein flächendeckendes Angebot zu sichern. Ambulante und stationäre Hospizdienste werden finanziell besser ausgestattet."

veröffentlicht am 05.11.2015 um 16:07 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige