weather-image
Donnerstag Infoveranstaltung in Hattendorf

Bürgersolaranlage als Wirtschaftsförderung

Hattendorf (la). Auf dem Dach der Grundschule Auetal soll eine Bürgersolaranlage errichtet werden. Dafür suchen die Ideengeber Andreas Watermann und Rolf Wittmann noch private Investoren. "Eine Bürgersolaranlage ist eine Art Wirtschaftsförderung für die Beteiligten. Wer dabei ist hat sein Sparbuch quasi auf dem Dach liegen, erzielt eine Verzinsung von 4,5 bis 5,1 Prozent und tut auch noch etwas für die Umwelt", sagte Rolf Wittmann. Somit sei das Geld sehr gut angelegt. Wittmann und Watermann haben bereits verschiedene Angebote eingeholt. Gebaut werden soll eine Anlage mit 19,89 kW. Die Kosten dafür betragen etwa 110 000 Euro.

veröffentlicht am 18.09.2007 um 00:00 Uhr

Jetzt werden Bürger gesucht, die sich an der Anlage beteiligen. Anteilscheine in Höhe von 2500 Euro sollen gezeichnet werden. Alle Anteilseigner werden Mitglieder einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Um die Anlage auf ein möglichst breites Fundament zu stellen, sollen zunächst nur zwei Anteile pro Person vergeben werden. "Nach zehn Jahren hat sich die Anlage amortisiert und wir fahren Gewinne ein", sagt Andreas Watermann und stützt diese Erkenntnis auf genaue Berechnungen. Watermann und Wittmann wollen das Projekt nun noch einmal den Auetaler Bürgern vorstellen und laden für Donnerstag, 20. September, um 19.30 Uhr ins Feuerwehrgerätehaus in Hattendorf ein. Die ersten Absichtserklärungen von Bürgern liegen bereits vor. Die Organisatoren hoffen, dass die Anlage noch in diesem Jahr in Betrieb gehen kann, denn wenn die erste Kilowattstunde noch 2007 in das Netz von Eon eingespeist wird, bekommt die Bürgerinitiative dafür 49,21 Cent. "Ab 2008 werden das fünf Prozent weniger", weiß Watermann und hofft, dass sich viele Bürger für die Anlage interessieren und zu dem Informationsabend kommen. Eventuell könnte dann bereits die GbR gegründet werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt