weather-image
17°
Ursula Sapias letzter Arbeitstag ist am 31. Oktober / "Für alle Dinge eingesetzt"

Bürgermeisterin packt ihre Sachen

Rehren (la). "Das Video aus dem italienischen Camerino sollten wir auf jeden Fall hier im Büro lassen, aber diese Unterlagen werden sicher nicht mehr benötigt", sagt Bürgermeisterin Ursula Sapia zu ihrem Verwaltungsvize und Nachfolger Thomas Priemer. Um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten, hat Sapia damit begonnen, ihr Büro zu räumen und die Amtsgeschäfte an ihren allgemeinen Vertreter zu übergeben. "Ich habe noch ein paar Urlaubstage, und am 31. Oktober werde ich hier im Rathaus meinen letzten Arbeitstag als hauptamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Auetal absolvieren", erzählt Sapia.

veröffentlicht am 12.10.2006 um 00:00 Uhr

Ursula Sapia sortiert Unterlagen und vieles mehr in ihrem Büro,

Seit 1981 ist Ursula Sapia im Rat der Gemeinde Auetal tätig, seit 1989 Bürgermeisterin - zunächst sieben Jahre ehrenamtlich und seit 1996 hauptamtlich. Groß ist die Wehmut der 62-Jährigen nicht. "Ich habe meinen Job erfüllt und innerlich damit abgeschlossen", sagt Sapia. Und sie sei mit dem Erreichten zufrieden. "Wir haben hier in den vergangenenJahren vieles auf die Beine gestellt und Ziele erreicht, die finanziell möglich waren", so Sapia. Besonders am Herzen gelegen habe ihr die Entwicklung in Rehren und die Dorferneuerung in einigen Orten. Wichtig war ihr auch die positive Entwicklung der Auetaler Feuerwehren. "Durch unsere Nähe zur Autobahn ist eine gute technische und personelle Ausstattung unserer Feuerwehren immer wichtiger geworden. Die Feuerwehrleute brauchen die Unterstützung der Verwaltung", sagt Sapia. Auch die Kindergärten und die Schule hätten für sie stets im Mittelpunkt gestanden. "Ich habe mich, sortiert nach Wichtigkeit und Machbarkeit, für alle Dinge eingesetzt", zieht die Bürgermeisterin ein positives Fazit ihrer Amtszeit. Bei der Begegnung mit einer Bürgerin habe diese lobend angesprochen, dass sie, Sapia, als Bürgermeisterin eine freundliche Verwaltung aufgebaut habe. "Das ist doch ein schönes Lob", freut sich Sapia. Am Dienstag, 31. Oktober, ihrem letzten Arbeitstag, verabschiedet sich die Bürgermeisterin in einer Feierstunde von ihren langjährigen Wegbegleitern. Am 1. November übernimmt Thomas Priemer die Amtsgeschäfte.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare