weather-image
×

Was sich mit dem Fahrplanwechsel nach den Ferien ändert

Bürgerbus: Zehn neue Haltestellen

Samtgemeinde Lindhorst. Der Bürgerbusverein der Samtgemeinde Lindhorst hat seinen Fahrplan überarbeitet und dabei auch viele Wünsche von Bürgern sowie dem Senioren- und Behindertenbeirat einfließen lassen. Der Fahrplan gilt ab Donnerstag, 3. September.

veröffentlicht am 24.08.2015 um 18:04 Uhr
aktualisiert am 24.08.2015 um 20:39 Uhr

Zum Auftakt bietet der Verein einen Schnuppertag an, teilt der Vereinsvorsitzende Hans Bielefeld mit. Einen Tag lang – ab 8 Uhr – können alle Fahrgäste der Linien 1 Lüdersfeld, 2 Heuerßen und 3 Beckedorf den Bürgerbus in Richtung Lindhorst und zurück kostenlos nutzen. Der Verein weist allerdings darauf hin, dass maximal acht Fahrgäste gleichzeitig befördert werden können.

Insgesamt sind zehn neue Haltestellen vorgesehen. Der Zwei-Stunden-Takt soll beibehalten werden, durch die neuen Stopps ergeben sich einige Verschiebungen bei den Abfahrtszeiten um mehrere Minuten, heißt es. Die Haltestellen Lohhof sowie Eichenbruch und Im Dorfe in Kobbensen werden wegen des B-65-Umbaus nicht mehr angefahren, teilt der Verein mit.

Der neue Plan ist so aufgestellt, dass das Frei- und Hallenbad Solabali künftig von allen Gemeinden aus direkt angefahren wird. Mit der Oststraße (Ecke Birkenstraße), der Südstraße, der Allensteiner Straße und der Königsberger Straße werden neuerdings drei weitere Siedlungsgebiete in Lindhorst erschlossen.

Weitere neue Haltestellen befinden sich in Lüdersfeld am Abzweig nach Vornhagen, in Heuerßen an der Dorfstraße (Ecke K 30), in Ottensen an der Einfahrt Im Winkel sowie in Beckedorf an der Waldstraße. In Kobbensen hält der Bus nach den Sommerferien auch in der Haltebucht vor dem Abzweig Auf der Bult.

Auch bei den Tarifen gibt es Veränderungen: Für Kinder zwischen vier bis zwölf Jahren wurde die Tarifliste um ein Tagesticket für zwei Euro erweitert, das für Mehrfach-Fahrten an einem Tag gilt. Kinder bis zu drei Jahren fahren in Begleitung kostenlos.

In diesem Zuge hat der Verein auch neue Flyer erstellt, zudem wurden die Fahrpläne an den Haltestellen benutzerfreundlich gestaltet, berichtet der Verein. Durch eine größere Schrift sollen sie nun auch für die ältere Generation besser lesbar sein.

Über weitere ehrenamtliche Fahrer würde sich der Verein freuen. Infos gibt es bei Bielefeld unter Telefon (0 57 25) 60 64 und Günter Kasulke unter Telefon (0 57 25) 46 28.kil



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt